Öffentliche Leichenverbrennung am Ganges?

1 Antwort

Ja das ist wahr. Tausende Menschen kommen jährlich nach Varanasi um dort zu sterben, um die Asche ihrer Verwandten den Ganges zu übergeben oder an den Ufern des Ganges eine Leiche zu verbrennen. Da für eine Leichenverbrennung rund 300 Kilogramm trockenes Holz benötigt werden und Holz in Indien rar ist, ist diese Zeremonie sehr kostspielig. Diese Leichenverbrennung findet in Varanasi statt, weil die Hindus in ihren Glauben eine vorbestimmte Wiedergeburt anstreben. Da Varanasi der Ort ist an dem den Hindus die Sünden vergeben werden können, ist es naheliegend, dass die Leichnverbrennung hier statt findet.Bei der Verbrennung glauben die Hindus, dass erst mit dem Knacken des Schädels der bei der Geburt eingeführte Geist wieder heraussteigt. Hier ist ein sehr interessanter Reisebericht zu diesem Thema, das im ersten Moment sehr schaurig klingt aber einfach zur Religion und Tradition der Hindus gehört.http://www.geo-reisecommunity.de/reisebericht/4161/3

Was möchtest Du wissen?