nur Urlaubsreif oder Burnout???

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich denke deinen Arbeitgeber nützt es am ende wenig wenn du für mehrere wochen ausfällst ich würde dir empfehlen dich einfach mal vom arzt durchchecken zu lassen. Das du weißt was mit dir los ist so ist nicht nur dir sondern auch deinem arbeitgeber geholfen.

Hallo , ich möchte dir keine Angst machen, aber Luftwechsel bewirkt oft viele Wunder.

Viele Menschen stehen heute mehr denn je unter zunehmendem Druck im privaten Bereich wie auch im Beruf: Stress am Arbeitsplatz, Mobbing, Prüfungsängste, ständige Konflikte unterschiedlichster Natur im privaten Bereich. Sorgt man nicht rechtzeitig für genügend Pausen und Erholungsphasen, so kann es zu ersten, leichten Burnout-Symtomen kommen, die man sich oft selbst durch leichte Erschöpfung erklärt.

Erste Burnout Symptome

Zu diesen Anzeichen zählen beispielsweise chronische Müdigkeit und Energiemangel. Setzt man sich diesem Druck über einen längeren Zeitraum hinweg aus und vernachlässigt dabei Hobbys, die richtige Ernährung, sportliche Aktivitäten etc., so bewegt man sich einem kritischen, sowohl körperlichen als auch psychischen Zustand entgegen. Schlafstörungen, chronische Müdigkeit, mangelnde Konzentrationsfähigkeit und leichte Gedächtnislücken sind oft die Folge. Kleine Aufgaben fallen dann häufig bereits schwer. Ab einem gewissen Punkt ist beim Burnout-Syndrom Motivation quasi nicht mehr vorhanden.

Man zieht sich zurück, d.h. soziale Kontakte werden weniger, man nimmt nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teil. Emotionale Anzeichen, wie Ungeduld und Intoleranz, leichte Reizbarkeit und das Gefühl der inneren Ohnmacht und Leere sind ebenfalls typische Burnout-Symptome.

http://www.burnoutsymptome.com/

Arzt. Der hat Kompetenzen, sowas zu entscheiden. Kein Reiseforum. Bei einem echten Burnout bringt auch ein dreiwöchiger Urlaub nix. Also - Arzt. Gute Besserung.

ich denke, Burnout ist eines der verkanntesten Syndrome in der mitteleuropäischen Arbeitswelt. Es gibt heute noch allzuviele Chefs, die- wenn ein Angestellter sich "outet" dies als "Blödsinn" bis "Versuchte Arbeitsverweigerung" klassifizieren. Ärzte sind damit oft noch heute überfragt und ordnen es unter "allgemeinen Schwächezustand" oder "labilen Kreislauf" ein. Wenn du einen solchen Arzt "erwischen" solltest, bitte wechseln: Burnout ist keine Sache, die man auf die leichte Schulter nehmen darf. Es ist nicht das, was man unter Psychologenkreisen noch so nett als "eine Art seelischer grippaler Infekt" einstufen darf!

Lies mal hier:

http://www.burnout.info/

Urlaubssperre hat nichts mit Krankenstand gemein! - Wenn du unter dem Burnout-Syndrom leidest, bist du krank. K R A N K. Und Krankheit bedarf einer Kur, einer ärztlichen Betreuung, bedarf was auch immer, aber mit Sicherheit keiner Verniedlichung, keiner Abwertung. Es ist deine Gesundheit. Wenn du gesund bist, wirst du gut arbeiten, dich wohl fühlen, und dich engagieren.

Ergo: Engagiere dich für deine Gesundheit, dann kannst du dich offenen Herzens wieder für deinen Arbeitgeber engagieren!

Alles Liebe - und Gute Besserung!

Klingt nach Depression, besorg dir schnellstmoeglich einen Termin bei einem guten Psychiater, der kann Dir helfen. Sorry Tauss und Sternmops, Ihr habt zwar Recht, aber der Mann braucht wirklich Hilfe, egal ob das hier das richtige Forum ist oder nicht.

Alles Gute und gute Besserung!

hmmmm... habe ich was anderes als Arzt empfohlen????

0

Dazu gibt es Diagnosemethoden, die den Verlauf bei Stresshormonen während des Tagesverlaufs messen. Das geht auch im Urlaub und vorbeugend: http://teuto.over-blog.de/article-teutoburger-wald-telemedizin-und-burnoutpravention-101243615.html

Hallo BigJensen,

jaaaa, dieses Gefühl kenne ich auch! Am Limit zu balncieren und nur an den nächsten Urlaub zu denken - RAUS aus allen Strukturen und einfach mal abtauchen und so richtig durchatmen...

Manchmal ist es damit getan - vorausgesetzt man hat das Geld, um eben mal in den Urlaub zu fahren. Ansonsten helfen auch schon ganz, ganz einfache Mittel. BEWUßT mal wieder durchs Leben zu gehen, ab in den nächsten Park, spazierengehen, die verfärbten Blätter sich anzuschauen (eine Wonne fürs Gemüt!!).

Ich empfinde Gedanken, ob man ein Burnout-Syndrom hat im übrigen als äußerst hilfreich (das Thema geht ja grad ganz groß durch die Presse). Es ist eine Art "Schranke" im Leben - bis hierhin kann ich und nicht weiter!. Du solltest das als Chance betrachten und schauen, was in Deinem Leben veränderüngswürdig ist (jaaa, andere bekommen einen Herzinfarkt und wären froh gewesen vorab das "Burnout"-Syntom zu ERKENNEN!

In diesem Sinne: Versuche doch erstmal dein "Gefühlschaos" zu entzetteln und dann entsprechend zu handeln!:-)

Leider kenne ich Dein Alter und Deinen Beruf nicht, aber mir hat es in solchen Situationen immer sehr gut geholfen, mich mal körperlich richtig auszutoben - Sport oder Gartenarbeit oder ..., je nach Geschmack und Möglichkeiten.

Ich denke, das hier ist nicht die richtige Plattform für Fragen dieser Art. Dafür gibt es den Partner www.gutefrage.net!

Mit Urlaub hat das relativ wenig zu tun bzw. mit ernst gemeinten Reisefragen!

Hallo,

dein Zustand kann viele Ursachen haben, eine Ferndiagnose ist nicht möglich. Also zum Arzt!

LG

Was möchtest Du wissen?