Nordsee Urlaub

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

Ich komme gerade selber von einem kurzen Nordseeurlaub wieder und kann Dir ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Dagebüll wärmstens empfehlen. Die Freizeitmöglichkeiten, die man da oben hat sind so vielfältig und obwohl wir jeden Tag unterwegs waren, haben wir nicht alles geschafft.

Zum einen fahren von hier die Fähren nach Föhr und Amrum, was sich beides für einen Ganztagesauslfug mit oder ohne Fahrrad bestens eignet. Dann kann man nach Dänemark fahren und sich den Ort Tonder anschauen und bummeln. Auch die Züge nach Sylt halten ganz in der Nähe, wo man auch bei Regenwetter einen Tag in dem Vergnügungsbad "Sylter Welle" verbringen kann. Spannend sind sicher auch Ausflüge auf die Halligen oder nach Seebüll zum Emil Nolde Museum.

In Dagebüll direkt gibt es zwar keinen Strand, aber die Wattwanderungen, das Beobachten von Ebbe und Flut und endlose Spaziergänge am Deich entlang sind für mich "Nordsee-Pur!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufgrund der schnell wechselnden Wetterlage würde ich von Zelten an der Nordsee eher abraten. Wir mieten jedes Jahr ein Ferienhaus auf Langeoog. Da sind wir flexibel und unabhängig und falls das Wetter schlecht ist, können wir im Wintergarten sitzen und Spiele machen. Ein Ferienhaus wäre definitiv meine bevorzugte Unterkunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannah45
01.04.2014, 15:59

Das klingt aber nett. Hat das Haus ne Internetseite? Würde mir das gerne mal ansehen.

0

Hallo Arrina,

dann mal ran und buchen im Strandgut - denn das ist so gut wie immer ausgebucht!!! Die Lage ist toll; direkt am dicken fetten Sandstrand, daneben Gosch und direkter Anschluß an die Shoppingmeile - für Leute toll, die sich so richtig verwöhnen lassen wollen; in nettem Ambiente mit Top-Infrastruktur-Anschluss!

Aber auch ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung steht dem in nichts nach!! Beides kenne ich in St. Peter Ording, beides macht Spaß mit hohem Wohlfühlfaktor. Zwei Entscheidungsfaktoren aus meiner Sicht: a) wieviel Geld habt ihr zur Verfügung und b) wie wichtig ist es Euch, authent in St. Peter Ording zu leben/wohnen! ps. Ich bin mir fast sicher, dass ihr kein Zimmer mehr im Strandgut bekommt (da ausgebucht), aber erzähl uns, wofür Du Dich entschieden hast(und was es geworden ist); dass interessiert auch mich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

muss es denn das überteuerte, an Originalität verlierende und überlaufene St. Peter-Ording sein? Wenn "etwas los" sein soll, dann tut es auch Norderney, wenn es ursprünglich sein soll, dann tun es Juist und Spiekeroog sehr gut. Die Bademöglichkeiten sind auf den Inseln ohnehin erheblich besser, da auf der Seeseite kein Wattenmeer ist. Ach ja- für Wildtierfreunde wäre Helgoland noch ein Ding.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?