Nicht zu heißer Strandurlaub im Juli/August?

6 Antworten

Mir fiel auch spontan die Bretagne ein - aber da besser im Juli, im August sind französische Sommerferien und da ist wahrscheinlich schon jetzt alles ausgebucht.

Ansonsten vielleicht noch die Kanalinseln (Guernsey, Jersey...), aber auch da bald buchen, weil nahe zu Frankreich.

Für August wäre aber auch Süd-Skandinavien, speziell die schwedische Provinz Smaland, noch super - die Ferien dort sind in aller Regel Mitte August zu Ende und es 'lichtet' sich zusehends. Strandurlaub wäre auf der Insel Öland (Fähre von Kalmar) noch drin (wenn vielleicht auch nicht stundenlang schwimmen) und für Eure Kinder gäbe es in der übrigen Provinz viel zu entdecken (Katthult/Lönneberga, die Heimat von Michel, mehrere Glashütten, wo Zuschauer gern gesehen sind, Wasser im Überfluss, wo man auch unkompliziert bootfahren oder auch angeln könnte, Wälder voller Beeren, Pilze, Rentiere und manchmal sogar einem Elch usw. usw.) und für Euch Erwachsene auch genug Kultur!

Hier mal ein Link, was noch möglich sein könnte https://www.smalandreisen.de/ausfluege/

Schweden ist mit Englisch, manchmal auch Deutsch, total unkompliziert zu bereisen!

Für meine Kinder (damals 12 und 16 Jahre alt) war der Urlaub dort bis heute der Schönste, den wir je gemacht haben!

Als wir letztes Jahr im September auf Teneriffa waren, war es gar nicht so heiß. Ich denke Ende August würde es auch gehen.

Dort gibt es auch viele schöne Sachen zum Anschauen und man kann gut wandern gehen. Ich kann euch den Norden sehr empfehlen.

Im Juli/August entspannter Urlaub am Meer ist ein gewisser Widerspruch in sich...

Wobei es, zugegeben, umso entspannter wird, desto kühler. Wenn Dir NL oder Skandinavien zu banal sind, schau mal Richtung

  • Bretagne
  • Devon
  • (nur die Harten komm' in den Garten) Schottland

Voll ist es allerdings auch dort, zumindest schnell ausgebucht, denn teilweise ist die touristische Infrastruktur auch dünner.

Was möchtest Du wissen?