Navigationssystem für die USA, ist so etwas in den Mietwagen drin?

7 Antworten

Ein Navi von zuhause mitzunehmen lohnt sich nur, wenn du eine USA-Karte dafür hast. bzw. bei deinem Navi dabei ist. Wir haben uns extra eine USA-Karte gekauft, weil wir öfters in die USA reisen und die Karte hat sich schon mehrfach abbezahlt, da die Anmietung eines Navis relativ teuer ist (ca. 80 Euro bei 3 Wochen, je nach Mietdauer). Uns ist es auch lieber, wenn wir in deutsch geleitet werden, so gibt es keine Missverständnisse. Und Handhabungsfehler gibt es auch nicht, da es ja unser gewohntes Navi ist. Ein Navi braucht man unbedingt in den USA, wenn man auch in die Städte fahren will und nicht nur auf dem Land. Insbesondere im dicht besiedelten Osten mit den stark befahrenen Autobahnen ist es oft gut sich vom Navi alternativ leiten zu lassen. Und das Hotel findet man auch leichter mit dem Navi.

Auch wenn ich hier als 'Außenseiterin' da stehe - ich finde ein Navi nicht existenziell bei einem USA-Urlaub. Seit etwa 20 Jahren fahre ich in diesen Land ausgiebig mit Leihwagen allein umher und habe noch nie Probleme ohne Navi gehabt. Selbst die Großstädte NYC, Boston, L.A., Bay Area, Phoenix etc. etc. habe ich mit dem sehr guten Kartenmaterial vom AAA ohne Probleme be-/erfahren!

Bei den wenigen Erfahrungen durch "Verfahren" habe ich weit mehr entdeckt bzw. erlebt, als Freunde und Verwandte in den gleichen Regionen, die mit Navi unterwegs waren!

Nein, Navis sind nicht Standardausrüstung. Kannst Du aber für 5-8 Dollar pro Tag dazu mieten. Bei Alamo sind das beispeilsweise Garmin nüvi (incl. deutschsprachigem Menü) mit Saugnapf-Befestigung an der Windschutzscheibe. Denk' aber daran, dass Du das Gerät nie, auch nicht am Supermarktparkplatz, im Auto lassen darfst; Diebstahl ist nicht versichert.

Was möchtest Du wissen?