Navigationssystem für die USA, ist so etwas in den Mietwagen drin?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Navi von zuhause mitzunehmen lohnt sich nur, wenn du eine USA-Karte dafür hast. bzw. bei deinem Navi dabei ist. Wir haben uns extra eine USA-Karte gekauft, weil wir öfters in die USA reisen und die Karte hat sich schon mehrfach abbezahlt, da die Anmietung eines Navis relativ teuer ist (ca. 80 Euro bei 3 Wochen, je nach Mietdauer). Uns ist es auch lieber, wenn wir in deutsch geleitet werden, so gibt es keine Missverständnisse. Und Handhabungsfehler gibt es auch nicht, da es ja unser gewohntes Navi ist. Ein Navi braucht man unbedingt in den USA, wenn man auch in die Städte fahren will und nicht nur auf dem Land. Insbesondere im dicht besiedelten Osten mit den stark befahrenen Autobahnen ist es oft gut sich vom Navi alternativ leiten zu lassen. Und das Hotel findet man auch leichter mit dem Navi.

Nein, Navis sind nicht Standardausrüstung. Kannst Du aber für 5-8 Dollar pro Tag dazu mieten. Bei Alamo sind das beispeilsweise Garmin nüvi (incl. deutschsprachigem Menü) mit Saugnapf-Befestigung an der Windschutzscheibe. Denk' aber daran, dass Du das Gerät nie, auch nicht am Supermarktparkplatz, im Auto lassen darfst; Diebstahl ist nicht versichert.

Hallo Notorious,

in den Städten verlierst Du Dich ohne Navi. Z.B. in LA hast Du keine Chance ohne. Empfehle es also unbedingt.

Der Mehrpreis für Fahrzeuge mit Navi gegenüber derer ohne war bei Thrifty letzten Oktober etwas teurer als eine eigene USA Speicherkarte für mein eigenes Navi zu kaufen. So nahm ich mein Navi mit und lud die USA Karte drauf. Kostete glaub 79€. Aber vielleicht kann ich die ja bald mal wieder gebrauchen. Oder man könnte sie nach dem Urlaub ja auch wieder verkaufen. Ich weiß auch nicht wie gut die deutsche Menüführung ist bei den Ami-Navis. In English geführt zu werden geht sicher ist aber in Stresssituationen sicher eher hinderlich. Vorsicht die Strafen für Falschfahren sind enorm. Ich bin am 2. Tag in San Francisco an einer Kreuzung entsprechend der Anweisung des Navis links abgebogen und hatte sofort die Polizeisirene hinter mir. Es hätte 190$ Strafe gekostet, er beließ es aber bei einer Ermahnung weil ich ja erst kurz da war. An der Kreuzung darf man links abbiegen, aber nur zu bestimmten Uhrzeiten. In einigen Städten wie SF ist das Parken sehr teuer, 30$ pro Tag. Viel Spaß in den USA.

Gruß Cucamonga

Ein Navi ist natürlich nur dann ganz sicher im Mietwagen, wenn es mit gebucht wurde. Also bitte sehr im Reisebüro gleich danach fragen. Der Aufpreis von 40 € pro Woche ist üblich.
.
Richtig gut, finde ich den Service, sich ein Navi zu mieten, auf dem in deutsch die geplante Rundreise bereits aufgespielt ist. So kann man sich in DE schon mit der Route vertraut machen statt auf dem Parkplatz der Anmietung.

Wir waren 2008 in Texas. Wir hatten die Info: In etwas größeren Autos ist der Navi immer mit drin! War bei uns nicht, wir haben uns dann für 150$ einen Garmin-Navi geliehen und es nicht bereut! Man kann das Gerät auf deutsche Sprache umstellen und das Fahren mit Navi schont die Nerven! Für die nächste Reise werde ich mir ein Gerät aus Deutschland mitnehmen. Es müssen natürlich die aktuellen Karten der USA gespeichert sein und diese Geräte gehören wohl in den Koffer.

Hallo Notorious,

es gibt bei verschiedenen Auto Brokern extra Pakete, in denen das GPS schon mit inklusive ist. Schau mal bei holiday autos nach. Das ist meist günstiger als es vor Ort dazuzubuchen.

Man kann natürlich auch ohne, Straßenkarten gibt es ja an jeder Tanke. Aber richtig entspannt fährt man halt nur mit GPS.

Viel Spaß in USA

Auch wenn ich hier als 'Außenseiterin' da stehe - ich finde ein Navi nicht existenziell bei einem USA-Urlaub. Seit etwa 20 Jahren fahre ich in diesen Land ausgiebig mit Leihwagen allein umher und habe noch nie Probleme ohne Navi gehabt. Selbst die Großstädte NYC, Boston, L.A., Bay Area, Phoenix etc. etc. habe ich mit dem sehr guten Kartenmaterial vom AAA ohne Probleme be-/erfahren!

Bei den wenigen Erfahrungen durch "Verfahren" habe ich weit mehr entdeckt bzw. erlebt, als Freunde und Verwandte in den gleichen Regionen, die mit Navi unterwegs waren!

Ich miete seit vielen Jahren die Autos in den USA bei Hertz - und weil das in der Regel 10 % billiger ist - über den ADAC. Hertz bietet die Fahrzeuge mit und ohne Navi an. Die Mehrkosten sind leider unterschiedlich, so habe ich bei schwierigen Orts- und vor allen Dingen Strassenverhältnissen das Navi nur für die erste Woche gemietet. Richtgig ist für Mehrfachanwender : Der Kauf eines Navis mit Karte kann Kosten senken. Wenn man schon ein Navi hat, kauft man besser nur eine Karte für den Abschnitt in den USA, den man bedreisen möchte. Reisen mit Strassenkarten ist zwar für Geübte kein Problem, solche gibt es aber immer bei der Wahl der Fahrbahnstreifen, denn in Ballungsbebieten haben die Highways oft davon - fünf -. Und wenn man auf der linken Spur ist und nach Karte rechts abbiegen möchte, hat man -ohne einen Unfall zu verursachen -große Probleme rechtzeitig auf die rechte Fahrspur zu kommen. Ganz kritisch ist das in Ballungsgebnieten wie z.B. Miami. Glaubt man besonders vorsichtig zu sein und deshalb nur den rechten Fahrstreifen zu benutzen, wird man sich bald wundern, wenn dieser schon Meilen vor einer Abbiegung auf einen anderen Highway nur noch von Rechtsabbiegern befahren werden darf und man dann nicht mehr auf die weiterführende Autobahn zurückkommen kann. Navikarten für die USA bekommt man u.a. bei EBAY

Noch was als Zusatz: Karten für USA kaufen für ein vorhandenes Navi ist ne tolle Idee und klappt großartig. Hinterher, wenn man wieder da ist, dann kann man die Karte ohne Probleme wieder weiterverkaufen. Da freut sich der Nächste (weil er günstiger an die Karten kommt) und Du hast zumindest einenen Teil der Kosten wieder zurück. Haben wir schon ein paar mal gemacht und hat immer funktioniert. Ausser Du brauchst die Daten später nochmal, dann natürlich behalten :-) Klappt aber bei mir auch ohne Navi und ist wesentlich spannender und erlebnisreicher

0

Wenn jemand eine USA-Reise macht ist wohl das NAvi das kleinste Problem. Nehme, wie richtig beschrieben, oder kaufe ein NAVI für die USA für 150 USD. MfG

Was möchtest Du wissen?