Namibia Rundreise -> Auto?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe vor zwei Jahren eine 5-wöchige Rundreise durchs Land gemacht und bin stets mit einem Polo klar gekommen - selbst die vielen 'gravel pads' waren ohne Probleme damit zu meistern!

Ich habe allerdings nur in Hostels und in Camp-Hütten übernachtet. Solltest Du mit Zelt etc. unterwegs sein wollen, wäre ein Jeep mit Klappzelt möglicherweise nicht verkehrt! Es wäre halt ein Rechenexempel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Shynamibia 06.05.2012, 21:34

Prima danke! Wir schlafen nur in Lodges :) Nur bei dem Auto sind wir uns einfach unsicher. Es gibt so unterschiedliche Meinungen. Danke für dein Feedback !!! Lg shy

0
Roetli 07.05.2012, 10:37
@Shynamibia

Dann reicht auch ein Polo - bei Lodges, die möglicherweise nur über sehr unwegsames Gelände anzufahren sind, wird i.d.R. auch ein Shuttle Service vom an der Straße gelegenen Parkplatz angeboten!

Viel Spaß in diesem grandiosen Land und zahlreiche schöne Begegnungen und Erlebnisse!

0

Hi,

mit dem 4x4 bist Du auf der sicheren Seite und Du hast eine erhöhte Sitzposition was sowohl für die Fahrt als auch für eventuelle Beobachtungen sehr angenehm ist. Außerhalb der Regenzeit sollte ein Polo grundsätzlich aber ausreichen. WENN es allerdings regnet, bist Du mit nem kleinen Auto ziemlich arm dran.

bye Rolf der mal ein Paar mit nem Polo auf der falschen Seite eines Flusses stehen sah - mit Abflug am nächsten Tag :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 07.05.2012, 10:44

Hallo Rolf,

ich schätze Deine Antworten sehr, aber hier muß ich ein wenig modifizieren; Die 'erhöhte Sitzposition' bringt bei dem kaum vorhandenen Verkehr in Namibia und dem meist flachen Land längs der Straße nicht den Vorteil, den das viele Geld mehr wert wäre! Und wenn wirklich mal etwas nicht so gut vom Auto aus sichtbar sein sollte, wirkt ein kurzer 'Aussichts-Stop' Wunder (und macht bei den langen Strecken auch Sinn).

Bei den oft sintflutartigen Regenfällen währen der Regenzeit in unserem Winter bzw. Frühling ist die Überquerung eines Flusses auch für 4WDs nicht immer möglich (und für jemand, der das Gelände nicht gut kennt, auch nicht anzuraten!) - der Fragesteller fährt jedoch im September/Oktober. Da träumen zwar einige Namibier von Regen, der fällt aber so gut wie nie in beschreibbaren Mengen...

0
AnhaltER1960 07.05.2012, 12:25
@Roetli

Vorteil eines 4x4 ist neben dem Antrieb die in aller Regel deutlich höhere Bodenfreiheit, die gerade bei nicht befestigten Wegen viel wert sein kann.

0
reiserolf 07.05.2012, 13:49
@Roetli

Huhu,

wir waren letztes Jahr mit einem 4x4 unterwegs und werden in zwei Wochen wieder für drei Wochen einen 4x4 nehmen, einfach wegen des besseren Fahrgefühls und der angenehmeren Sitzposition. Aber das ist sowohl eine Preis- wie auch eine Gefühlssache.

Wir hatten allerdings in den letzten Jahren ein paar Kunden die auch außerhalb der Regensaison froh waren, einen 4x4 zu haben. Sie gerieten in ein Regengebiet und wären mit einem Polo zumindest stark gehandicapt gewesen. Seitdem rate ich meinen Gästen schon auch eher zum 4x4...

bye Rolf

0
Shynamibia 07.05.2012, 11:15

Danke auch Dir für Dein Feedback. Ich denke, dass wir einen Polo nehmen (gerade auch wegen der Reisezeit)- JUHUUU:Namibia wir kommen :)

0

Ich kann euch wiederum einen 4x4 empfehlen, denn damit kommt ihr überall problemlos hin. Habe einige Zeit in Namibia gelebt und bin ab und zu mit einem kleinen Toyota gefahren....fand ich fürchterlich. Gerade wenn ihr Strecken fahrt wie die C14 oder ähnliche. Bei Schotter kommen die kleinen ins "schwimmen" und es kommt dort unten oft zu Unfällen mit diesen Autos, weil die Leute die Kontrolle über das Auto verloren haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 07.05.2012, 10:23

Also da kann ich Dir überhaupt nicht bepflichten! Bei über 4000 allein gefahrenen km kreuz und quer durch Namibia habe ich mit einem Polo nie Probleme gehabt - und bin zu großen Teilen Schotterstraßen/gravel pads gefahren! Nur auf dem unvermuteten Stück Sandpiste während der C27 war es mal sehr kurzfristig grenzwertig - aber das wäre für ungeübte 4WD-Fahrer auch nicht ohne...

Vorsichtig fahren ist sowieso im Land angesagt, weil ja sehr häufig mit unvermutet auftauchenden Hindernissen zu rechnen ist!

0
daniG 07.05.2012, 12:50
@Roetli

Ich denke nur an die Sicherheit nachdem ich dort einige Unfälle erlebt habe. Bei mir geht Sicherheit vor und nicht der günstigere Mietpreis.

0
Shynamibia 07.05.2012, 11:16

Danke auch Dir! :)

0

Hallo,

da muss ich auch noch meinen Senf dazugeben. Wenn man mit einem normalen PKW Schotterstraßen fährt, hat man eine erhöhte Gefahr, einen Defekt zu erleiden. Kann natürlich auch gut gehen, aber Bremsleitungen, Stoßdämpfer etc. sind für Fahrten auf solchen Straßen nun mal nicht ausgelegt. Habe in Afrika und Südamerika genügend Menschen stranden sehen, nur weil ihnen ein größerer Stein in die Bremsleitung etc. geknallt ist.

Geländefahrzeuge sind dafür ausgelegt und kommen mit solchen Straßen klar. Ich möchte auch nicht mit einem Polo einseitig in eine Erosionsrinne geraten und aufsetzen, noch nicht mal bei 50 km/h. Auch das oft übliche Waschbrettprofil ist für normale PKW so eine Sache- alles vibriert ab, die Scheiben fallen runter......

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?