Nach Rom für einen Tag - macht das Sinn?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tja, also für eine Hop-on-Busfahrt oder eine Stadtrundfahrt mit einer Stippvisite im Vatikan und ein feines Mittagessen wird's sicher mal reichen. Dann bekommt Ihr Appetit und werdet Euch eine Reise nach Rom für mindestens vier Tage vornehmen. Denn nicht nur in der Innenstadt von Rom ist's interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das macht Sinn, wenn ihr euch nicht in den Kopf setzen wollt, möglichst viel zu sehen. Ich würde auch sagen: bummelt durch die Innenstadt (aber verzichtet auf Umhängetaschen!), schaut euch ein paar Sachen an, für die man nicht so wahnsinnig viel Zeit braucht, vielleicht das Pantheon und die spanische Treppe. Lasst die Stadt auf euch wirken, das ist allemal besser, als auf der Suche nach noch mehr Sehenswürdigkeiten darin herumzuhetzen. Ein Mittagessen in einer Trattoria, hier und da mal im Stehen ein Café - so kann man doch den Tag verbringen, ohne Rom Unrecht zu tun und ohne sich dabei vollkommen kaputt zu machen. Und wenn ihr mal mehr Zeit habt oder sonstwie die Umstände besser sind, bleibt ihr eben eine Woche.

Viele Grüße, prestofatto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich sage ja meistens, dass kurz besser als gar nicht ist. Also eher zum Anfüttern und für den Appetit auf das nächste mal. Für Rom und Umgebung (u.a. Villa d´Este oder Villa Hadriana etc.) würde ich eine Woche veranschlagen, davon drei Tage in der Umgebung, da Rom auch stressen kann. Also nehmt euch für diesen Tag eine Sache vor, die ihr unbedingt sehen wollt, oder bummelt im Zentrum und seht euch einige kleinere Sehenswürdigkeiten wie z.B. Kirchen an. Das ginge auch. Ein Tag bedeutet hoffentlich zwei Übernachtungen?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nanuk
28.05.2013, 14:15

Für Villa d'Este würde ich eh schon fast einen Tag rechnen.

1

Eigentlich ist es für ROM viel zu wenig, den es gibt viel Kulturelles, Schönes und Interessantes zu sehen, zu besichtigen.

Wo sollt ihr nun eueren Schwerpunkt setzen? Ich denke mal an den Petersdom, die Engelsburg, dann vielleicht nach Trastevere dort gibt es nette Restaurants und relativ wenige Touristen verirren sich hierher.

Oder wie wäre es mit dem Kolluseum, der spanischen Treppe und dem anschließenden Geschäftsviertel und dem Trevibrunnen. Liegt auf einer Strecke.

Dann noch der Platz mit den 3 Brunnen, die Piazza Nova ist recht sehenswert

seht mal hier

http://www.aviewoncities.com/de/rom/piazzanavona

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer solchen Fülle von touristischen Höhenpunkten sind natürlich da eher 3 Tage geeignet. Aber es geht natürlich auch mit nur einem Tag. Daher sollte es dann geplant sein, was Ihr sehen wollt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?