Nach 2 Monaten noch kein Stück weiter. Was mache ich bloss?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r bambi,

wir empfehlen dir, deine Frage auf unserer Schwesterplattform gesundheitsfrage.net noch einmal zu stellen. Dort werden gesundheitliche Themen - und es scheint als wäre dies eines - mit guten Ratschlägen behandelt und beantwortet.

Herzliche Grüsse

Holger vom reisefrage.net-Support

9 Antworten

Von mir kommt ein Buchtipp: "Das große Los" heißt das Buch von Meike Winnemuth, in dem sie schildert, was sie in diesem außergewöhnlichen Jahr erlebt hat. Aber es geht um viel mehr. Um die ungewohnte Freiheit und wie schwer es ist, damit umzugehen. Darum, was man sich alles zutraut. Und was im Leben alles möglich ist." http://www.zeit.de/angebote/buchtipp/winnemuth/index

Vielleicht kannst du das ja auch!

Nein - muss man nicht! Man sollte dankbar sein: für den festen Job - das Dach über den Kopf und die Möglichkeit reisen zu können. Das positive im eigenen Leben sehen! Das kann man üben - fang gleich damit an - übe dankbar zu sein für das was du hast! Suche dir noch einen Nebenjob der dich ausfüllt und dir gutes Geld bring, dann ist die nächste Reise gar nicht mehr so weit weg. ;)

Du solltest Dir auf jeden Fall eine andere Arbeit suchen! Jeden Tag 10 Stunden im Büro zu sitzen - dafür müßte es schon eine sehr verantwortungsvolle Arbeit sein! Das ist sie aber offenbar nicht, wenn Du so gar keine Lust dazu hast!

Ansonsten kann ich mich nur dem Rat von Dorle anschließen - einen guten Therapeuten suchen!

By the way - war das Deine erste längere Reise? Wo bist Du gewesen? Wie hast Du die Zeit unterwegs verbracht? Hast Du dort vielleicht Deinen "Traummann" getroffen?

ManiH 21.06.2015, 19:57

Hallo Roetli, das sind keine 10 Std Arbeitszeit, davon gehen die Pausen und Mittagszeit ab, kommen wir sicher auf 8Std =normale Arbeitszeit. 

1

Wenn Du erst 20 bist und jetzt schon keine Lust auf Deinen Beruf hast, wäre das vielleicht ein Ansatzpunkt. Viellecht lässt sich was finden, was Dir mehr Spaß macht und die Aufgabe, diesen Job zu suchen und sich ggfs. dafür auszubilden, könnte Dich aus Deinem Loch rausziehen und Dir neue Erfüllung geben. Du kannst ja nicht die nächsten 40 Jahre durch die Welt touren, weil das so viel Spaß macht - das würden hier sonst wahrscheinlich fast alle!! Außer Du wirst vielleicht Flugbegleiter (ist das denkbar??) oder arbeitest als Animateur im Club (eher ziemlich frustrierend auf Dauer).

Ich denke, das erste wäre, zu akzeptieren, dass diese Reise eine "Ausnahme" war und das Leben anders ist. Ich war nach der Schule 1 Jahr im Ausland und konnte auch mit meinem Dorf und meinen alten Freunden erstmal nichts mehr anfangen. Aber dann hat meine Ausbildung angefangen und ich hatte erstmal anderes im Kopf.
Ich denke, dass Deine "Trauer" normal ist, aber das Ausmaß eher nicht, das solltest Du wirklich mit einem Therapeuten besprechen und nicht in einem Forum - wir kennen Dich ja alle viel zu wenig.

Hallo,

Was bringt es dir diese Frage nochmal zu stellen und die gleichen Antworten zu bekommen.

Es klingt für mich eher wie eine Depression als alles andere.

Vielleicht solltest du dir wirklich hilfe suchen.

Man kann doch sein ganzes Leben nicht in frage stellen, nur weil man mal längr im ausland war. Auch wenn man im Ausland lebt hat man ein geregeltes leben mit job usw. da musst dein leben ja auch finanzieren.

Wenn dir dein Job nicht mehr gefällt, dann wechsel ihn. Hab ich auch schon mehrfach.

Nimm dir kurze auszeiten. Fahr übers verkängerte WE weg. Kurz aus dem Alltag raus hilft oft auch. Nur hier jammern wie schlecht du es hast, bringt dich auch nicht weiter.

Du solltest unbedingt zum Arzt und dort deine Beschwerden schildern, damit du Hilfe erhälst.

Im übrigen, auch bei immerwährendem sonnigem, warmen bis heißem Klima sind Menschen unzufrieden, bzw Leiden an Depressionen, wenn sie nicht versuchen ihre Lebenssituation zu ändern und keine Familie und/oder Freunde haben, die sie auffangen. 

Ah ja, dazu kommt noch: ES REGNET NUR. UND ES IST KALT. Wirklich, das ist extrem. Es gab vielleicht 3 Tage Sonne seit ich zurück bin. Da kann man doch nur depressiv werden.

amike 19.06.2015, 12:16

Nein - da hat man den Luxus in die nächst gelegene Therme gehen zu können!

4
Roetli 20.06.2015, 21:03

Dann sei froh, Bambi, daß Du nicht in Juneau, der Hauptstadt Alaskas, wohnst - dort regnet es durchschnittlich an 300 Tagen im Jahr :-)

2

So,wie ich das sehe;brauchst Du professionelle Hilfe !

Ich kann aus eigener,leidvoller Erfahrung sagen:

Das ist der Anfang einer Depression da kommt man von alleine nicht mehr raus! 

Die "gut gemeinten" Ratschläge von irgendwelchen Leuten helfen da überhaupt nicht weiter.

Die erste Anlaufstelle ist der Hausarzt;dann muß man versuchen,einen guten Therapeuten/Psychiater zu bekommen und viel Geduld haben.

Hallo du,

ich muss dir sagen, ich kenne das Gefühl. Allerdings bin ich hier am studieren und das viele lernen hilft beim ablenken.

Zudem ist es einfach meist die Erinnerung, die dich so fanatisch daran fest halten lässt. Allerdings ist es ein riiiieeeesssen Unterschied zwischen Urlaub im Traumland zu machen und leben im Traumland....Das sind 2 verschiedene Welten und oftmals greift man dann doch lieber auf das leben in Deutschland zurück.

Egal in welches tolle Land du gehst, wenn du dort leben musst, wird dir ruck ruck der rosa rote Schleier weggezogen und du bist wieder froh nach Deutschland zu können.

Das Leben besteht halt leider nicht nur aus reisen. Das leben besteht halt zum größten Teil aus arbeiten gehen. Wer nichts tut, kann sich nicht am Leben halten. In deutschland hast du das Glück für 1000+ € im Büro zu sitzen und iwo in Thailand arbeiten die Leute18h aufm Feld um gerade so ihre warme Mahlzeit zu erwirtschaften

In anderen tollen Ländern in denen du reist, solltest du dir einfach nur mal die Einheimischen anschauen und dich mal versuchen das Leben aus ihren Augen zu sehen, dann willst du ruck zuck wieder in deinem Büro in Deutschland sitzen.

Vllt. ist es aber auch unterbewusst einfach dein Job der dir keinen Spaß macht ?!?

Was möchtest Du wissen?