Must-Sees in Venedig?

6 Antworten

Mal abgesehen von den einschlägigen Sachen wie Dogenpalast, Museum Correr, San Marco, Campanile, Rialtobrücke etc. pp. würde ich Kunstliebhabern die Peggy Guggenheim Collection ans Herz legen. Kleines Museum, das sich in einem Palast befindet, wo sie bis zu ihrem Tod gelebt und sich ihrer Leidenschaft des Kunstsammelns hingegeben hat; direkt am Wasser mit schönem kleinen Garten. U.a. Mondrian, Kandinsky, Miró und mit Sonderausstellungen.

Außerdem durch das Sestiere Dorsoduro wandern und dort den Campo Santa Margherita aufsuchen. Ein schöner Platz mit vielen kleinen Trattorie und Cafés, wo sich die Touristenströme in Grenzen halten; gerade abends romantisch und beschaulich. Bei der Kirche San Trovaso gib's ne kleine "Gondelwerft".

Und einen Palazzo von Innen besichtigen, z.B. Palazzo Grassi/Ca Rezzonico, mit venezianischer Kunst des 17. JH, um mal einen Einblick in die herrlichen Räumlichkeiten zu bekommen.

Falls ihr etwas länger dort seid, kauft euch ein Pauschalticket für die Dauer des Aufenthalts für das Vaporetto; das zahlt sich schnell aus, und man muss nicht jedes Mal ein Ticket lösen (bekommt man auch direkt unten am großen Autoparkplatz, Piazzale Roma). Auch einfach mal den Canale Grande komplett zu durchfahren, ist sehr schön. Mal über den Fischmarkt/Mercato di Rialto im Sestiere San Polo spazieren.

Murano kann man sich meines Erachtens sparen, ganz nettes Glasmuseum, natürlich viele Geschäfte, aber sonst eher unspektakulär. Dann noch eher die kleine Insel San Michele mit dem schönen Friedhof.

Wenn ihr mal gut, aber nicht überteuert essen wollt: L'Osteria di Santa Marina am gleichnamigen Platz, schöne Terrasse und auch innen schönes Ambiente (aber da ist die Auswahl natürlich groß).

Ansonsten laufen, laufen, laufen, mal in eine der vielen kleinen Kirchen hineingehen und einen Cappuccino oder "Sprizz" in einer der zahlreichen Bars genießen.

Da habe ich einen Tipp für dich: "Schon lange kein Geheimtipp mehr ist Harrys Bar in Venedig. Bereits seit 1931 existiert dieses legendäre Bar- Restaurant in der Nähe der Piazza San Marco. Berühmte Hollywood- Größen gingen hier in den 50ern ein und aus. Angeblich wurde sogar das Carpaccio und der „Bellini" hier kreiert. Heute betreibt der Sohn des Gründers, Giuseppe Cipriani die immer noch erfolgreiche American Bar. Absolut kultig und trotz der hohen Preise eindeutig einen Besuch wert." Harrys Bar liegt unweit des Dogenpalasts in der Calle Vallaresso, 1323 - nicht schwer zu finden ;-)

harry´s bar ist doch der touristenmagnet, überteuert und das ganze nicht wert. auch die lage ist nicht sehr einladent, meines erachtens. da gibt´s schöneres!

0

Was möchtest Du wissen?