Muss man sich auf lange Wartezeiten an der Grenze von Dubai in andere Nachbarmirate einstellen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Innerhalb der UAE, also von einem Emirat zum anderen, gibt es keinerlei Grenzen, das ist ähnlich wie Bundesländer in Deutschland. Du merkst im Zweifelsfall nicht mal, dass Du schon im nächsten Emirat bist. ;-)

2008 bin ich über Al Ain in den Oman gefahren, da haben wir fast drei Stunden an der Grenze gebraucht - lag aber wohl auch daran, dass wir ein Palästinenser und eine Deutsche in einem Privat-PKW aus Abu Dhabi waren. Auf dem Rückweg bin ich mit 20 anderen Leuten in einem Linienbus gefahren, da waren wir nach weniger als einer halben Stunde durch.

Was andere Nachbarstaaten angeht, Saudi-Arabien ist etwas schwieriger, vor allem eine Durchreisegenehmigung nach Qatar oder Bahrain kriegt man kaum - da werde ich diesen Oktober auch eher einen Kurzstreckenflug buchen.

Generell zu beachten ist höchstens, dass ein israelischer Stempel in Deinem Pass Dich echt aufhalten könnte, aber wenn Du da noch nicht warst, dürfte es keine Probleme geben.

Zu Beginn - der Oman ist kein Emirat, sondern ein Sultanat :-)!

Also, in die unmittelbaren Nachbaremirate fährt man, ohne daß man überhaupt etwas davon merkt - die anderen sechs neben Dubai sind ja schließlich alle Mitglieder in den "Vereinigten Arabischen Emiraten" und von daher gibt es keine Grenzformalitäten!

Die Einreise nach Musandam, die omanische Exklave, kann i.d.R. donnerstags und freitags ein wenig länger dauern, weil das für viele Emiratis und auch die Expats dort ein beliebtes Wochenendziel ist! Normalerweise kann man aber von etwa 20-30 Min. Wartezeit ausgehen, manchmal geht's auch schneller!

Die Ausreise über Fujairah oder Abu Dhabi in den Oman geht normalerweise recht flott!

Was möchtest Du wissen?