Muss man in Kalkutta mit einem Kulturschock rechnen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiss zwar nicht, wie schreckhaft Du bist, aber Kalkutta unterscheidet sich sicher deutlich von einer netten, aufgeräumten, deutschen Stadt - das ist schon etwas gewöhnungsbedürftig.

Andererseits ist Indien, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, nicht gefährlich.

Natürlich gibt es dort auch mal Taschendiebe, aber eine Gefahr für Leib und Leben droht Dir dort eher nicht, da die Menschen dort unaggressiv sind, sodass der "Schock" eher aus den Menschenmassen, der Armut, dem allgemeinen Chaos resultieren könnte.

Nutz die Chance, eine solche Reise zu machen und viel Spass!

In ganz Indien ist bis hin zu Sterbenden auf der Straße mit Kulturschocks zu rechnen. Auch ist die an vielen Stellen unglaubliche Verschmutzung gewöhnungsbedürftig. Das gilt nicht nur für Kalkutta. Umgekehrt sind die krassen Gegensätze, auch zwischen Arm und Reich, gleichfalls so faszinierend wie abstoßend. Hinfahren, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Ich finde auch das wenn man das erste Mal in Indien ist - egal wo- man bekommt überall einen Kulturschock und im Norden ist es wahrscheinlich noch schlimmer als im Süden. Kalkutta fand ich persönlich auch nicht sehr schön und hat mich wenig beeindruckt. Nur so als Tipp: Ich würde an deiner Stelle eher in den Süden reisen oder evtl. nach Mumbai da ist es wesentlich angenehmer und man kann dort auch eine Menge sehen.

Was möchtest Du wissen?