Muss man im Iran seine gesamte Reisekasse nun mit sich herumschleppen oder kommt man mit Geldautomaten und visa auch weiter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, Du mußt Deine gesamte Reisekasse in bar mit Dir 'herumschleppen'! Es gibt weder Geldautomaten noch kannst Du Traveller-Schecks einlösen noch kannst Du mit Kreditkarten, egal wessen Anbieters, bezahlen. Mag sein, daß sich das in Zukunft wieder ändert, wenn die Verträge bzgl. Embargo, die beschlossen worden sind, irgendwann mal ratifiziert werden, aber im Moment ist das noch so.

Man kann auch keine Hotels von hier aus über irgendwelche Buchungsportale buchen, nur Zugfahrten gehen derzeit mit Paypal-Zahlung über diesen Link http://www.iranrail.net

Überall in Wechselstuben kann man ohne Probleme auch 100/200€-Scheine oder entsprechende Dollarnoten wechseln. Werte unter 50€/$ werden normalerweise nicht gewechselt, 50er manchmal ungern. Vorsicht: Bei Banken wird ein extrem schlechter Wechselkurs zugrunde gelegt (im Moment gibt es ja keinen offiziellen), also nur in Wechselstuben tauschen. In keinem Fall sind 'fliegende Wechsler' auf der Straße zu nutzen! Zum einen ist das eigentlich verboten, zum anderen  da gibt es oft Falschgeld. Und da die diversen Noten der iranischen Währung sowieso schon schwer zu unterscheiden sind, sollte man dieses Risiko ausschließen! Schwieriger ist in der Tag, die Rial dann unterzubringen. Für 100€ gab es letztes Jahr im Herbst noch 3,5 Mio.Rial. Da es nur Scheine bis 100 Rial gab, muß man sich etwas einfallen lassen!

Das mit dem Bargeld mitnehmen ist nicht. Ich war letztes und vorletztes Jahr jeweils für 4 Wochen allein unterwegs und hatte 3000€ dabei - das waren 10 Scheine á 200€ und 10 Scheine á 100€. Davon habe ich Hotels, Transport und täglichen Lebensunterhalt bezahlt (und noch einen erklecklichen Rest wieder mit nach Hause genommen). Das bringt man ja leicht in Portemonnaie oder Tasche unter. Die Kriminalität, schon gar gegen Ausländer, ist gering bis nicht vorhanden. Also Angst mußt Du bei achtsamem Umgang mit Deiner Barschaft nicht haben.

Viel Spaß - es ist ein traumhaft schönes Land mit ungewöhnlich gastfreundlichen und aufmerksamen Bewohnern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
15.01.2016, 23:04

Im vorletzten Absatz muß es heißen "Das mit dem Bargeld mitnehmen ist nicht schlimm..."

0

Iraner, vor allem Iraner mit Verwandtschaft im Ausland, freuen sich über Euros oder USD Noten. Mit ihnen kann man jederzeit einen günstigeren Wechselkurs ausverhandeln. Im Moment (August 2017) erhält man für einen Euro in Banken und auch in Wechselstuben 3800 Tuman (38000 Rial), Die Kurse sind überall gleich auch bei den Sarafis (Geldwechslern auf der Straße), denen man durchaus vertrauen darf. Umgekehrt Iraner Euros um 4400 Tuman kaufen. Man kann sich also einen Mittelkurs ausverhandeln. Es gibt Sarafis an bestimmten Plätzen in den größeren Städten. Beim Bazar in Teheran, in der Hakim Straße in Esfahan usw. Am besten einfach danach fragen.

Eine Möglichkeit ist auch, sich von einem Einheimischen eine iranische Kreditkarte auszuborgen und später abzurechnen. Diese Abrechnung kann dann auch in Deutschland erfolgen, indem man einem Angehörigen, der z.B. dort studiert, den Betrag später in Euro aushändigt. Dies ist für Iraner eine beliebte Möglichkeit, Geld ins Ausland zu transferieren. Übrigens, Iraner sind Amerikanern beim Bezahlen sehr ähnlich. Sie nutzen immer und überall, wo es geht, ihre Kreditkarte. Man kann fast überall mit Wertkarte zahlen. Bargeld ist weniger von Bedeutung als in Europa. Das liegt auch daran, dass es keine großen Scheine gibt. Der gößte ist der 1 Millon Rial Schein(100.000 Tuman), was einem Wert von ca, 25 Euro entspricht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2011, als ich durch den iran geradelt bin, habe ich stets bargeld tauschen u. stapel von rial mit mir rumschleppen müssen, geldautomaten gab es nicht bzw. akzeptierten nicht meine ec-karte. hängt wohl mit den sanktionen zusammen. kreditkarten wurden nirgends, also auch nicht in größeren restaurants oder hotels, akzeptiert, was aber kein problem war, da ich meist gezeltet u. selbst gekocht habe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter Bezug hborn's Antwort und den Ratschlägen in der Suchfunktion (oben rechts), wo du ja selbst nochmal stöbern kannst, mein Vorschlag;

Wir wäre es mit den guten alten Traveller Schecks, welche du auf einer Bank je nach Bedarf eintauschen kannst? Sicher sind sie! In jedem Fall besser als eine größere Bargeldsumme auf der Reise mitzuführen. 

Vielleicht informierst du dich mal in Iran Foren, dort kannst du auch Fragen stellen oder schau nach persönlichen Reiseberichten (Blogs) im Internet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde jetzt nicht in den Iran fliegn viel zu riskant :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
15.01.2016, 19:02

Wieso soll das jetzt riskanter sein als andere Ziele?

0

Was möchtest Du wissen?