Muss man den Ring of Kerry gesehen haben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Uns war es auch zu überfüllt auf dem Ring of Kerry. Stundenlang hinter Touristenbussen herzuschleichen ist eben nicht jedermanns Sache. Wir sind stattdessen die Dingle Halbinsel neben dem Ring of Kerry abgefahren und die Landschaft da war auch sehr schön mit tollen Ausblicken auf den Atlantik. Und es gab schöne flache Sandstrände auf der Dingle-Halbinsel.

Also ich kann mich auch noch an die vielen Touristen erinnern, aber noch mehr erinnere ich mich an den Ring of Kerry. Den fand ich wunderschön und ich bin sehr froh dagewesen zu sein. Von daher ist es wohl eine Frage der Entscheidung! - Und schöne Orte gibt es in Irland sehr viele, von daher :-)

Bin eher der Meinung von "Irland09" - sehenswert ist Kerry auf jeden Fall, aber die Straßen-Infrastruktur ist dem Touribus-Ansturm einfach nicht gewachsen (es gibt sogar eine "Verkehrsregel" für die Gegend, nach der Busse den Ring nur in einer Richtung befahren dürfen). Das Verkehrsproblem gilt meiner Erfahrung nach aber auch leider für den Ring of Dingle; etwas weniger krass ist die Situation auf der 3. Halbinsel in der Region, dem Ring of Beara (den find ich persönlich auch landschaftlich am schönsten).

Was möchtest Du wissen?