Muß ein Hotelzimmer, gebucht für 4 Personen, auch vier Schlafgelegenheiten haben?

3 Antworten

Hallo zusammen,

@ Rolf: in der Besätigung stand drin: 1 Superior Room, unsere vier Namen, bei den Kindern noch das Alter und das das Frühstück inclusive ist und der Reisezeitraum. Sonst nichts. Ob ich hier den Veranstalter nennen soll, weiß ich nicht, hinterher bekomme ich Ärger. Es ist einer der ganz großen, bekannten, den auch jeder kennt.

@Daniela: Selbstverständlich habe ich mich vor Ort beschwert. Habe zwei kostenlose Zustellbetten verlangt. Die hätten auch locker gepasst, das Zimmer hat lt. Beschreibung 32m2. Es wurde aber nur eines gebracht (zwei gingen angeblich auch feuerschutzrechtlichen Gründen nicht) und das wie gesagt nicht kostenlos. Da Freitag spät abend war, war auch beim Reiseveranstalter niemand mehr zu erreichen. War natürlich stinksauer und das habe ich an der Rezeption auch zum Ausdruck gebracht. Das Personal an der Rezeption war aber der Meinung, dass der Reiseveranstalter hier einen Fehler gemacht hat (mehr als drei Personen pro Zimmer seinen bei ihnen nicht möglich außer Suite) und sie mir jetzt nicht weiterhelfen können. Ein kostenloses Storno wurde mir noch angeboten. Abends um 23h, nach langer Reise, mit 2 kleinen Kindern und Gepäck war das aber auch nicht das was ich brauchte. Beim Reiseveranstalter habe ich mich inzwischen schriftlich beschwert, aber bislang keine Antwort erhalten.

LG Paula

Dies hier ist ein Forum! Zum Meinungsaustausch und für Probleme ohne Zensur. Wenn reiserolf dich nach dem Veranstalter fragt, solltest du ihn auch nennen. Mit solchen Aussagen kann dir keiner helfen. Bitte was für Probleme solltest du bekommen? Sowas ist Blödsinn! Also wer ist es von den "GROßEN"? Tui, Dertour, Neckermann, ... ?

0

Hi Paula,

meine Frage nach dem Veranstalter war nur zu meiner Information. Unter "namhaft" versteht jeder etwas anderes und es ist schon ein großer Qualitätsunterschied zwischen, sagen wir, Airtours und einem fuzzeligen Onlineanbieter.

Eine Antwort auf Deine Reklamation wirst Du bekommen, allerdings dauert das in der Hochsaison. Wichtig ist nur, dass Du die Reklamation innerhalb von vier Wochen nach Deiner Rückkehr geschrieben hast.

Offensichtlich scheint da aber in den Verträgen zwischen Veranstalter und Hotel etwas schief gelaufen zu sein - oder das Hotel ist eine Abzockerbude die es "halt mal versucht hat".

Was mich etwas verwundert ist, dass in der Bestätigung das Zusatzbett nicht explizit erwähnt ist. Bei den meisten Veranstaltern erscheint das schon extra und wenn nicht, haken wir beim Veranstalter nach und fragen, warum das so ist.

Was sagt denn Dein Reisebüro dazu?

bye Rolf

0
@reiserolf

@reiserolf: DH für diese sehr nette Antwort!! @Paula, viel Erfolg und langes Durchhaltevermögen beim Reklamieren! lg

0

In Düsseldorf habe ich sechs 5*-Hotels gefunden, die sich über Veranstalter buchen lassen. Leider war bei keinem ein eindeutiger Huinweis auf die 32qm-Doppelzimmer und größere Suiten. Aber bei eineigen stand der eindeutige Hinweis, dass Kinder bis 14 Jahre kostenfrei/kostengünstiger im Doppelbert der Eltern schlafen. Wie Rolf also schon nachgefragt hat, interessiert auch mich: Welches der sechs Hotels ihr gebucht habt und was in der Beschreibung/Bestätigung notiert war.

Hallo paula0301,

exakt diese Kombination kennen wir auch! Gebucht wurde von euch für 2 Erwachsene, ein Kind über zwei Jahre und ein Baby. Das heißt im Klartext: Ihr zwei Erwachsene habt voll bezahlt - logisch ;-), euer Kind über 2 anteilig oder je nach Alter auch voll (somit habt ihr ein Zustellbett gebucht!) und euer Baby unter zwei ist natürlich kostenlos mitgeflogen. Also alle vier in einem DZ.

1.Zustellbett hätte ganz selbstverständlich mit im DZ stehen müssen (ich wunder mich etwas, dass ihr das nicht vorort im Hotel angesprochen habt). Da ärgerst du dich zu recht, weil im nachhinein kannst du da schwer was reklamieren..., um es genau zu sagen, gar nichts. 2. Ein Babybett muß nocheinmal separat über den Reiseveranstalter/über das Hotel angemeldet werden.

Oft kannst du auch mit den Hotels vorort darüber sprechen (falls du es vergessen hast, von Deutschland aus zu regeln). Die helfen in der Regel gerne. Das ist zumindest meine Erfahrung.Ich fürchte, auch wenns bitter und echt verdammt ärgerlich ist, kannst du da im nachhinein nichts mehr machen! Aber fürs nächste mal bist du schlauer. lg Daniela

Was möchtest Du wissen?