Museumsinsel Berlin - welches Museum zuerst?

2 Antworten

Wenn Du nur eins auf der Museumsinsel besuchen willst und dazu noch wenig Zeit hast, empfehle ich Dir, ins Pergamonmuseum zu gehen und Dich dort nur auf den Pergamonaltar, das Markttor von Milet und das Ischtar-Tor mit Prozessionsstraße von Babylon im Hauptgeschoss zu beschränken! Sehr beeindruckend, was die bis zu 4000 Jahre alten Exponate aussagen bzw. in welcher Farbenpracht dort vieles noch erhalten ist. Das ist aber nur meine ganz persönliche Ansicht, alle anderen Museen in Berlin sind natürlich auch sehenswert!

Da dieses Museum jedoch zu den meistbesuchten der Welt gehört, eben weil es so herausragende Exponate hat, solltest Du gleich zur morgendlichen Öffnung um 10 h dort sein oder Donnerstag abends, da ist bis 22h geöffnet - damit Du den größten Schlangen aus dem Weg gehen kannst!

Volle Zustimmung - meine Antwort wäre sehr ähnlich ausgefallen. Das Pergamommuseum ist wirklich beeindruckend. Keine Frage, auch die anderen haben ihren Reiz - aber dies ist das Sahnehäubchen.

0

Wenn Du im Oktober in Berlin bist, kannst Du Dir die ägyptische Sammlung im neuen Museum endlich wieder anschauen.

Die ägyptische Sammlung und Papyrussammlung ist nämlich zur Zeit noch geschlossen, da sie vom alten ins neue Museum umzieht. Erst ab 17. Oktober kannst Du die komplette Sammlung mit vielen bisher ungesehenen Stücken dann im neuen Museum auf der Museumsinsel besichtigen. Auch die Nofretete, die einige Zeit lang oben im Alten Museum zusammen mit Kleopatra während der Umzugsphase steht/stand, gibt es dann wieder zu sehen. Falls Dein Besuch also erst Mitte Oktober liegt, wäre das ägyptische Museum (inkl. dem Museum für Vor- und Frühgeschichte) meine Empfehlung.

Was möchtest Du wissen?