Münchner: welche Strassenbahnfahrt ist die Schönste die durch München führt - welche Linie?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider fährt keine Tram an den wichtigsen Sehenswürdigkeiten von München vorbei. z.B. Frauenkirche, Theatinerkirche, Feldherrnhalle, Asamkirche, Stadtmuseum etc. etc. - entweder die liegen in oder an der Fußgängerzone oder an Straßen, die nicht durch eine Tram erschlossen ist.

Für eine Fahrt quer durch die Stadt, um ein Gefühl dafür zu bekommen, empfehle ich Dir die Linie 17 vom Effnerplatz zur Amalienburgstraße. Vom Effnerplatz aus siehst Du das Hypohochhaus, fährst dann ein wenig an den Gründerzeit-Häusern in Bogenhausen vorbei, ein Stück am Englischen Garten entlang, kannst bei der Kreuzung Prinzregentenstraße einen kurzen Blick auf das Haus der Kunst und das Prinz-Carl-Palais rechts und den Friedensengel links werfen, weiter geht es durch das Lehel, auch ein Gründerzeitviertel, über die Maximilianstraße, dort ist links das Maximilianeum und rechts die Regierung von Oberbayern zu sehen, am Max-II-Denkmal fährst Du direkt vorbei. Am Isartorplatz siehst Du das gleichnamige alte Stadttor, dann geht es durch das 'In-Viertel' Glockenbach (ist aber eher unspektakulär) zum Sendlinger-Tor-Platz, auch wieder mit einem Stadttor rechts und der Matthäus-Kirche links, dem ersten Kichenneubau nach dem 2.Weltkrieg in München. Am Stachus angekommen gibt es wieder ein Stadttor rechts/Karlstor und links den Justizpalast. Weiter geht es am Hauptbahnhof, der Hackerbrücke und am Zirkus-Krone-Areal vorbei relativ unspektakulär nach Nymphenburg, wo Du kurz hinter der Haltestelle Nymphenburger Schloß links einen Blick auf eben dieses werfen kannst. Dann ist es nicht mehr weit bis zum Botanischen Garten und zur Endhaltestelle Amalienburgstraße.

Aber aufpassen, eine 'Rundreise' kann man in München mit einem Fahrschein nicht machen, man muß für die Rückfahrt einen neuen Fahrschein lösen. Bei Einzelfahrscheinen gilt für eine Fahrt der für 1 Zone, bei Streifenkarten werden 2 Streifen benötigt. Damit kannst Du höchstens 3 Stunden unterwegs sein, die Fahrt jedoch auch unterbrechen, falls Du Dir das eine oder andere etwas genauer anschauen möchtest und auch umsteigen (dann jedoch nicht mehr zur Umsteigestation zurück fahren!). Eine Alternative wäre eine Tageskarte, wo Du frei über Zeit oder Fahrtrichtung verfügen kannst!

Viel Spaß in 'meiner' Stadt!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebe seit über 60 Jahren in der Stadt

Hallo, ich würde Dir die Linie 19 empfehlen. Am besten starten am Ostbahnhof Richtung Pasing, sie fährt dann an der Wörthstraße (sehr nettes Viertel: Haidhausen), dann Max-Weber-Platz (immernoch Haidhausen)und dann besonders schön am Maximilianeum vorbei in die Münchner Luxusmeile: Maximilianstraße, dort auch die Staatsoper und die Kammerspiele. Wenn Du dann an der Theatinerstraße aussteigst, bist Du direkt zwischen Marienplatz (Rathaus, Füßgängerzone) und Odeonsplatz (Theatiner Kirche, Feldherrnhalle). Du kannst auch weiter fahren, z.B. zum Stachus, über den schönen Promenadenplatz (dort gegenüber vom Hotel Bayerischer Hof die inoffizielle "Gedenkstätte" für Michael Jackson von seinen Fans), dann Maximiliansplatz (einige Clubs) und dann eben Stachus (Fußgängerzone). Von da geht es weiter zum Hauptbahnhof, und hier hört auch der schöne Teil der Strecke auf.. Sehr schön ist übrigens auch die Strecke vom Bus 52, startet auch am Ostbahnhof Richtung Sendlinger Tor. Fährt an der Auer Dult vorbei und am Staatstheater am Gärtnerplatz (Glockenbachviertel, welches entgegen anderen Behauptungen sehr wohl besonders sehenswert ist!)

Ich habe nicht gesagt, daß das Glockenbachviertel nicht schön ist - ich bin dort sehr häufig, weil es mir sehr gut dort gefällt. Auf der Strecke jedoch, die die Straßenbahn dort befährt, gibt es so garnichts vom Charme dieses Viertels zu sehen - das meinte ich mit "unspektakulär"!

Und "an der Auer Dult vorbei" geht auch nur, wenn die gerade ist und das ist nur 3x im Jahr für eine Woche. Die restliche Zeit ist der Mariahilfplatz leer und leider auch "unspektakulär"!

0
@Roetli

Ist ja ok, wollte Dir nicht zu nahe treten:-) Aber, muss Dir wieder widersprechen (Bitte nicht persönlich nehmen). Die Tram 17 fährt durch die Müllerstraße, und diese ist auch NICHT "unspektakulär" (kommt natürlich auf die Tageszeit an).. Aber abends ist das DIE Bar- und Clubmeile Münchens, und man kann schon mal aus der Trambahn heraus das bunte Treiben vor den Cafes, Bars und Clubs beobachten und evtl. etwas zum Hingehen aussuchen.. Und was die Auer Dult angeht: Der Teil der Strecke vom 52Bus an der Auer Dult vorbei ist trotzdem ganz schön, auch dann wenn die Dult gerade nicht ist.. (andere Teile der Strecke sind natürlich noch interessanter). Der Mariahilfplatz und -Kirche können sich durchaus sehen lassen:-) und die Au ist auch ein sehr netter Stadtteil.. Wobei ich nicht behaupte, er wäre spektakulär, ich meinte "schön". Außerdem weißt Du ja gar nicht, wann genau Toinette in München sein will, vielleicht ist es ja während der Auer Dult, sie meinte ja im Frühling. Die Dult ist 30.04.-08.05, also könnte es ja passen. Im Übrigen geht sie NEUN Tage lang.

0

Ja - das klingt wundervoll - die Linie 19 probiere ich ganz sicher aus - vielen Dank für die tolle Antwort ;o)

0

Buche doch eine Stadtrundfahrt mit der Tram durch München: http://www.mvg-mobil.de/muenchentram.html. Dort werden die schönsten interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt angefahren und zudem gibt es auch Programm. Viel Spaß!

Was möchtest Du wissen?