Mückenschutz für Zelt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, ich würde euch auch auf jeden Fall zu einem Mückenschutz raten, sonst könnt ihr abends nicht Licht anmachen, ohne zerstochen zu werden. Ich glaube, ich weiß in etwa, welches Zelt ihr habt, Bekannte haben das auch und ähnliches Problem. DIe haben es erst mit diesen Fliegenschutzgittern versucht, die es immer mal im SUpermarkt gibt, das Probelm war aber, dass diese Gitter zu klein für die Kabinenöffnung sind. Sie haben es im Endeffekt mit Fliegengitter am Stück gelöst: https://www.stoff4you.de/Technische-Gewebe/Insektenschutz/Moskitonetz-Meterware-150-cm-Weiss.html Je nachdem, ob man Sichtschutz will, ist weiß die beste wahl, ansonsten schwarz. Einfach über die Kabine werfen, man kann es auch befestigen (Wäscheklammern).  Beim verpacken lassen sie es einfach dran, nimmt ja keinen Platz weg.

Ich nehme immer mehr von den Netzen mit. Könnte / kann man dann bei Bedarf auch über den Sonnenschirm stülpen etc. Man will ja nicht nur im Zelt hocken... 

Hat man sich vorsorglich eingedeckt braucht man in der Regel die Netze auch nicht (Regenschirmprinzip). Gibt es für den Fall der Fälle gegen ein paar gut investierte Euros auch in Outdoorgeschäften.... 

0

Nehmt doch ein Moskitonetz mit ein paar kleinen Gewichten dran. Das könnt ihr ja noch durch die Chemiekeule per Spray ergänzen. Ich habe mir von Bekannten sagen lassen, dass sie wegen der Mücken jeden Abend und am Morgen ein Brot mit Knoblauch gegessen haben - soll wohl tatsächlich helfen. 

Mit chemischem Schutz wie Fenistil aufpassen, der kann die Imprägnierung vom Zelt kaputt machen

gibt bestimme sprays

Was möchtest Du wissen?