Mount Washington - ein gefährlicher Berg?

1 Antwort

Der Mount Washington ist zwar nicht sehr hoch, aber trotzdem ist es auf ca. 1900m meist ausgesprochen windig und - auch ohne Schnee - oft ziemlich 'eiszapfig'. Ich war 2x Anfang Oktober dort oben, in einem traumhaften Indian Summer und einmal im Juli. Während keiner dieser Besuche lag Schnee auf dem Gipfel, von Lawinen mal ganz abgesehen. Es gibt wohl manchmal Jahre, wo selbst im Sommer noch Skifahren möglich sein soll, aber das ist durchaus nicht die Regel. Normalerweise öffnen die Ski-Lifte hier, wie überall in den White Mountains, erst Mitte November.

Besonders schön ist in der Tat die Fahrt mit der Cog Railway - ein spezielles Vergnügen für die Freunde/Innen der Dampflokomotiven und für alle ein großer Spaß, wie sich der Zug hinauf und hinunter 'quält'! Aber wie gesagt, das ganze Jahr über können Mützen angesagt sein!

Es gibt auch einen ausgesprochen schönen Wanderweg hinauf, den Lion Head Trail, der während der Sommermonate sehr empfehlenswert ist. Dann sind auch auf dem Gipfel die Unterkünfte geöffnet, die während der Wintermonate geschlossen sind!

Ein besonders schöne Unterkunft - winters wie sommers - ist das schlossartige 'Mount Washington Resort' am Fuße des Berges in Bretton Woods, leider nicht ganz billig, aber oft mit 'Schnäppchen'!

Der Mount Washington gilt als einer der Orte mit dem schlechtesten Wetter, da hier drei verschiedene Windströmungen aufeinandertreffen. Daher ist es auf dem Mount Washington fast immer sehr windig!

Du kannst den Mt. Washington nicht nur besteigen sondern auch auf zwei verschiedene Arten befahren.

Auf der Homepage der Ruhr-Uni Bochum findest Du u. A. diese Informationen:

Es gibt drei Möglichkeiten den Gipfel zu erreichen: Von der westlichen Seite mit der altertümlichen Zahnradbahn (Cog Railway, Tel.:603-278-5404). Die Strecke beginnt an der Marshfield Base Station nahe dem Highway 302 bei Bretten Woods. Von der östlichen Seite über die private Mount Washington Auto Road (Tel.:603-466-3988). Die Straße beginnt nahe Glen House, am Highway 16 in Pinkham Notch. Sie können die Straße mit Ihrem eigenen PKW befahren, oder sich von einem Kleinbus (genannt "Stages") mit Tourführern auf den Gipfel bringen lassen. Sowohl die Cog Railway Zahnradbahn als auch Mount Washington Auto Road sind gewöhnlich von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet. Sie können den Berg natürlich auch erwandern. Diese Möglichkeit setzt jedoch voraus, daß sie sich in guter körperlicher Verfassung befinden. Sie sollten immer früh morgens starten, den Wetterbericht beachten, die Wanderstrecke kennen und gut ausgerüstet sein. Da das Wetter innerhalb von Minuten umschlagen kann, sollten Sie mindestens folgende Ausrüstungs-gegenstände mitführen: Warme Kleidung, gute Regenbekleidung, Essen und Wasser, Kartenmaterial und eine funktionierende Taschenlampe. Halten Sie Ihre Gruppe zusammen, planen Sie einen Tag fuer den Weg auf den Gipfel und zurück ein und kehren Sie sofort um, wenn das Wetter schlechter wird. Sie können sich beim National Forest Service (Tel.:603-528-8721) oder beim Appalachian Mountain Club (Tel.:603-466-2721) nach dem Zustand der Wege erkundigen.

Das Wetter ist dort manchmal heftig, aber die einzige konkrete Gefahr ist die von Lawinen, die zu jeder Jahreszeit abgehen können.

Was möchtest Du wissen?