Motorrad-Reise durch die USA - pauschal oder individuell?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Veranstalter "DERTOUR" bietet in seinem Katalog "USA Kanada" 2 von mehreren organisierten Motorradtouren an z.B. "Route 66" von Chicago nach Los Angeles oder "Western Highlights" von Los Angeles über Palm Springs, Phoenix, Flagstaff, Grand Canyon, Las Vegas, Lone Pine, Yosemite, San Francisco, Monterey, Pismo Beach zurück nach Los Angeles. Weitere Rundreisen kannst Du unter Mailabruf erfahren. Einfach eine E-mail an usa.angebote@dertour.de , im Betreff "motorradtouren" eingeben und Du erhälst weitere Tourvorschläge. Die Hotels sind bei diesen Touren bereits vorgebucht und Du kannst auch das Motorrad darüber dazubuchen (meist eine Harley Davidson)

Weitere Veranstalter, die ähnliches anbieten sind: Meiers Weltreisen, ADAC, FTI und andere. Laß Dir einfach im Reisebüro einen Katalog geben.

Wir reisen nicht so gerne in der Gruppe, deshalb für uns: Selber machen. Ist total unkompliziert und man kann alles so timen, wie man er mag. Wenn man Gleichgesinnte treffen will und sich um nichts kümmern, dann ist wohl das Package auch nicht schlecht. Aber ich denke mal, die trifft man an den einschlägigen Routen eh.

Reiseveranstalter: Leider keine Ahnung. Die Strecken sind super. Eine wunderschöne Reise.

ADAC Reisen bietet 10 verschiedenen Touren in den USA an. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Man kann auch alleine fahren, die Hotels sind schon gebucht und man muss sich um nichts mehr kümmern. Auch Gruppentouren werden dort angeboten : www.adacreisen.de

Wenn du auf einer Harley den Indian Summer in den Appalachen erleben willst wäre diese Tour evtl für euch geeignet: http://www.overcross.de/motorradreisen/usa/204_0.html

Da die USA ein zivilisiertes Land sind, sehe ich da keine Notwendigkeit für eine Gruppenreise.

Die käme für mich nur in "exotischen" oder gefährlichen Ländern oder etwa in der Wüste in Frage, wo ich eher nicht so gern allein unterwegs wäre.

Was möchtest Du wissen?