Mont Ventoux mit dem Rennrad, wie hart ist es wirklich?

2 Antworten

Ich sehe das nicht ganz so wild. Es gibt drei Möglichkeiten, auf den Ventoux zu fahren: Von Bedoin, von Malaucene und von Sault. Die offizielle leTour-Strecke ist die von Bedoin, die hat es in der Tat in sich. Sehr viel einfacher, aber nicht weniger schön ist die Variante von Sault. Da wir jedes Jahr in der Gegend Urlaub machen, haben schon mehrere unserer Freunde ihre Radsport-Initiation in Form einer Ventoux Befahrung erlebt und sind alle wohlbehalten oben und wieder unten angekommen. Und zwischem dem ganzen ambitionierten Rennrad-Volk tummeln sich dort auch Mountainbiker mit 18kg Maschinen, Tourenradler mit viel Gepäck und alte Damen auf Rädern mit Körbchen am Lenker. Also lass Dir Zeit, hab eine kleine Übersetzung zur Hand und verpass die leckeren Törtchen im Chalet Reynard nicht! Dann wird es ein Erfolg und ein großer Spass!

Dafür solltest du fit wie ein Radprofi sein, denn dieser Berg hat es in sich! Die Steigung ist 22 Kilometer lang und du bewältigst auf ihr einen Höhenunterschied von 1650 Metern! Das entspricht einer durchschnittlichen Steigung von über 9 Prozent! http://www.quaeldich.de/paesse/mont-ventoux/

 - (Frankreich, Sport, Berge)  - (Frankreich, Sport, Berge)

Was möchtest Du wissen?