Mitnahme von Fremdwährung in verschiedener Länder (in Bar)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade in Mittelamerika ist der Dollar fast eine Standardwährung.

Am besten nimmst Du einen dicken Stapel Eindollarscheine mit, denn dann hast Du kaum Probleme mit Wechselgeld.

Eigentlich sollte ich allen die "Hilfreichste" Antwort belohnen, aber leider geht das ja nicht. Alle hätten es verdient diesmal, aber weil DU mich mit dem "dicken Stapel" zum Lachen gebracht hast heute, obwohl es mir Gesundtheitlich gegenwärtig nicht sooo gut geht, habe ich dich ausgewählt. übrigens: Das mit der Hilfreichsten Antwort ist in der Tat nicht immer so einfach zu entscheiden. Schönen Tag noch.

0
@Astaasta

Danke für die Blumen!

Der Tipp beruht übrigens auf eigenen, guten Erfahrungen.

0
@demosthenes

Huch. Ich habe wohl versehentlich beanstandet. Tut mir leid. Das ist aber auch zu blöd gemacht. Bei Gutefrage ist die Anordnung genau andersherum.

Ich wollte kommentieren. Nämlich, dass das mit dem Stapel überhaupt kein Witz ist. Schon mit 10 Dollar-Scheinen kann es zu Problemen kommen.

0

Mit Travellerschecks in US-Doller, US-Dollar in kleinen Scheinen (auch ganz viele Eindollarscheine) z.B. für Trinkgeld, und deiner Kreditkarte machst du auf jeden Fall nix falsch. Ich kann dir auch noch die Postbank Sparcard empfehlen. Mit dieser Karte hast du weltweit an jedem ATM der die VISAkarte akzeptiert, zehn Abhebungen im Jahr kostenlos. Die Ausstellung der Karte kostet nix, kannst du im Internet erledigen. Hier der Link: http://www.postbank.de/-snm-0184304830-1311185670-072d40000b-0000000518-1311197537-enm-privatkunden/sparcard_direkt.html;jsessionid=5904CB2302BFB0674EBCF2B36BC5DB5C2168.b127?hl=sparcard

Mit US Dollars solltest du hinkommen, aber wenn du nicht so viel Bares mit dir rumtragen willst, wären Traveler Cheques noch eine Möglichkeit für dich. Ich hatte z.B. in Venezuela damit überhaupt keine Probleme.

Was möchtest Du wissen?