Mit Freunden ein Ferienhaus gebucht, jetzt wollen die Freunde dass meine Tochter nicht mitfährt, was nun?

9 Antworten

Vielleicht schaut man erst mal nach ob man das Haus noch stornieren kann, wenn das geht einfach das Haus stornieren und die restliche Gruppe soll sich dann ihr eigenes Haus suchen.

Halte in der Sache auch eher nichts von einem Anwalt, da wird man doch mit den Leuten reden können, da braucht man nicht gleich mit dem Anwalt drohen.

Wenn die Gruppe nicht will, dass jemand mitfährt dann ist es auch ihr Problem und sie sollten das Geld zurückgeben, müssen sich halt eine andere Person suchen die stattdessen mitfährt dann bleibt der Preis gleich.

Denke sich in dem Fall einen Anwalt zu nehmen lohnt sich nicht. Würde erstmal versuchen das mit den Eltern der Freunde zu klären.

Ansonsten sieht die Lage eher schlecht aus. Wenn deine Tochter freiwillig anbietet nicht mitzukommen, muss sie rechtlich gesehen auch leider die Konsequenzen dafür tragen.

Ist natürlich wirklich sehr ärgerlich :/ wie gesagt würde versuchen es so zu klären. Aber jetzt ein riesen Ding daraus machen würde ich nicht, dadurch wird das Verhältnis deiner Tochter zu ihren "Freunden" nur noch schlechter.

Hallo Zappe, wenn die Kinder untereinaner ausgemacht haben und es schon mal sowar das jeamand nicht mitgekommen ist und trotzdem zahlen musste müsst das gleiche auch für deine Tochter gelten, jedoch ist das hier nicht der Fall vielleicht wäre ein Gespräch mit den Freunden und Ihrer Tochter nötig damit ausgesprochen wird wieso die Gruppe was dagegen hat. Vielleicht kann deine Tochter dann doch mit, aber das bleitb dann Ihr überlassen, weil ich fände es komisch wen mich Freunde nur ausgrenzen, weil ich einen anderen neuen Freund habe und diese mich deshalb mich nicht dabei haben wollen. Also zuerst mal versuchen das alles ohne Anwalt zuklären, wenn es doch nicht anders geht würd ich sagen erstmal schon ob man die Ferienwohnung stonieren kann und wenn das auch nichts bring den Anwalt einschalten.

Was möchtest Du wissen?