Mit einer Dschunke durch die Halong-Bucht in Vietnam?

6 Antworten

Prinzipiell ist es so: You get what you pay. Ich habe mal von jemandem gehört, dass er für 500 Dollar ein eigenes Schiff gemietet hat. Ist alles eine Frage des Geldes. Von den ganz billigen Angeboten würd ich eher abraten. Übernachtung am Schiff ist nett.

Wir haben vor 3 Jahren so eine Fahrt gemacht. War durchaus ein Erlebnis! Es gibt unzählige Anbieter von Touren, Dauer zwischen 1 und 5 Tagen mit Übernachtung am Schiff. Uns hat eine 2tägige Tour mit einer Übernachtung gereicht, war gerade die richtige Dosis Massentourismus am Meer :-) In der Halong Bucht sind bis zu 400 Schiffe im Einsatz, habe ich irgendwo ausfgeschnappt. Sucht Euch unbedingt einen modernen seriösen Anbieter aus, viele betreiben gefährlich alte Boote: http://de.wikipedia.org/wiki/V%E1%BB%8Bnh_H%E1%BA%A1_Long#Tourismus

Meine erfahrung deckt sich mit denen der anderen. Die zwei-tagestour mit einer übernachtung war definitiv das massentouristischste erlebnis in vietnam während unseres aufenthalts. Eigentlich schade, denn die vorhandene landschaft dort ist wirklich sehr beeindruckend. Die schiffe sind alle keine wirklichen dschunken sondern nur dschunken nachempfundene dieselschiffe die die segel nur zur show angebracht haben. Auch schienen mir alle schiffe _exakt_ das selbe programm für seine leute am selben ort abzuspulen, was einem das gefühl teil einer getriebenen herde schön verstärkte. Ich finde es gut es gemacht zu haben, würde genau so eine tour aber sicher nicht noch einmal machen. Privater segelyacht-charter scheint in Vietnam immer noch unbekannt, bzw. irre schwierig zu sein, wäre aber für mich die einzige form in der ich die bucht noch einmal erkunden wollen würde.

Was möchtest Du wissen?