Mit der Armut in Uruguay richtig umgehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Loulou,

ein gewisser Kulturschock ist unvermeidlich. Vielleicht ist der Gedanke hilfreich, dass die Menschen dort eine eigene, kulturelle Identität haben, die Du mit Respekt und Offenheit entdeckst. Mitleid kann man trotzdem bekommen- keine Frage, die Menschen wollen das aber nicht unbedingt und es hilft natürlich per se niemandem.

Zum Thema Betteln: Ich persönlich gebe weder Kindern etwas, noch Leuten, die unter Zuhilfenahme von Kindern betteln. Wenn man diese Medaille umdreht, muss man sich fragen, ob man konsequenterweise Kinderarbeit akzeptiert und in Anspruch nimmt, da diese dann das kleinere Übel ist.

Ich schreibe dies mit Bauchschmerzen, trotz mehrjähriger Erfahrung in der sog. "3. Welt" sind das Fragen, die schwierig bleiben. Wenn ich etwas gebe, dann älteren und behinderten Menschen, die haben es in vielen Ländern der sog. "3. Welt" leider besonders nötig.

Zum Thema Kleidung und Auftreten: Ich würde mir zwar etwas schickeres mitnehmen, gerade wenn man in Lateinamerika mit Bekannten und Freunden ausgehe. Das klingt jetzt vielleicht etwas komisch, ist aber sinnvoll. Ansonsten würde ich saubere, nicht zu neue bzw. auffällige Kleidung wählen und auf Schmuck verzichten und eine billige Digitaluhr wählen. Höflichkeit und Freundlichkeit sind der Schlüssel zu Lateinamerika, das gilt auch für Uruguay. Dort gibt es sicher Armut, aber auch eine Mittelschicht, die nicht viel anders lebt als die Mittelschicht bei uns.

LG

Also, ich kann dir nur sagen, du wirst schockiert und traurig sein über manches, was du zu sehen bekommst. im endeffekt bist du schon alleine deswegen viel reicher, weil du dir den flug in ein solches land leisten und dort urlaub machen kannst. so werden das die einheimischen auch sehen. ob man deswegen gar nicht mehr in solch arme länder fahren sollte, ist eine moralische frage. dort solltest du einfach nicht mit gold und glanz protzen, sondern dich möglichst natürlich verhalten. interessiere dich, aber sei auch vorsichtig.

Was möchtest Du wissen?