Mit dem Wohnwagen nach Florenz

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für eine Fahrt mit dem Wohnwagen von Deutschland in die Toskana bietet sich der Brennerpass an, weil seine vernünftige Straßenführung ein relaxtes Fahren mit einem Gespann ermöglicht (auch wenn er happige Gebühren kostet)! Eine Alternative wäre noch der (kostenfreie) Bernhardino-Paß von Graubünden ins Tessin und dann weiter über Chiasso-Como nach Italien - aber die Autobahngebühren in Ober-Italien (und da müßtest Du durch auf dem Weg in die Toskana) sind überdurchschnittlich hoch im Verhältnis zum übrigen Land und das gesparte Geld müßtest Du dann vermutlich mehrfach 're-investieren'.

Zur Antwort von reisefreak123 nur soviel: Ich würde mich mit Wohnwagen im Vorfeld gut über die Steigungen bzw. Gefälle der 'Landstraßen-Pässe' informieren und wie eng die Haarnadelkurven dort sind! Einige dieser Pässe sind auch explizit für Wohnwagen-Gespanne nicht zugelassen!!! Also vorher nachfragen, ehe vielleicht ein großer Umweg nötig ist, der kostbare (Urlaubs-)Zeit und auch Geld kostet!

Hallo, ich war bereits auch in der Toskana beim Campen (leider nicht in Florenz) aber kann dir nur empfehlen nicht über den Brenner zu fahren, sondern beispielsweise über die Schweiz oder Österreich auf einer Bundesstraße. Da gibt es verschiedene Pässe. Die Fahrt dauert zwar länger, aber dafür hast du auch was davon! Herrliche Aussichten, die Berge/Landschaft einfach traumhaft und zudem sparst du dir die Mautgebühren! Gruß, reisefreak123

Was möchtest Du wissen?