Mit dem Motorrad zum Nordcap?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich war letztes Jahr auch in Schweden mit dem Bike, bis Höhe Stockholm 3000 km alles im allen, und das in 15 Tagen. Wir hatten auch längere Tagespausen um uns etwas um zuschauen. Aber 4 Tage bis zum Nordkap und zurück ??? Nie und nimmer. Ich denke 2 Wochen ist realistisch und man kann sich auch noch einiges Ansehen.

 - (Norwegen, Route, Motorrad)

Wir sind mit dem Auto gefahren, aber das sollte im Prinzip keinen Unterschied machen: Ja, es ist machbar. Insgesamt ca. 9000 km (von Köln aus), und wir hatten 4 Wochen Zeit. Wir sind durch Schweden hin und an der norwegischen Küste und über die Lofoten zurück gefahren. Wir haben fast ausschließlich wild gecampt, fast jede Nacht woanders. Dennoch hatten wir noch genug Zeit, uns alles mögliche anzugucken.

Ganz bis zum Nordkap sind wir dann nicht gefahren, da die letzte Strecke nach übereinstimmender Aussage aller Reiseführer und Bekannten trostlos und das Kap langweilig ist, dafür sich dort aber die Wohnmobile drängeln. Wir sind nach Havöysund abgebogen, dort gibt es auch ein nettes Kap, und der Weg ist landschaftlich und kulturell netter.

Zu beachten ist, dass man bei der Strecke einiges an Sprit verfährt, ist also nicht ganz billig. Und in Norwegen wird die EC-Karte nur von Banken akzeptiert, zum Einkaufen und Tanken benötigt man eine Kreditkarte. Es gibt viele Tankautomaten und nur wenige "bemannte" Tankstellen, also sollte man seine Geheimzahl wissen, sonst kommt man bei den weiten Strecken schonmal in Benzinnot.

Ein Freund von mir hat für die Stecke gemütlich dreieinhalb Wochen gebraucht. Mit allem Ansehen und immer so 2-3 Tage Aufenthalt in den größeren Städten. Gefahren ist er im August/September und da war es dann schon ganz schön kalt, je nördlicher man gekommen ist! Hoffe ich konnte helfen!

Also wir waren auch im August da und es war alles ander als kalt. Aber das kommt denk ich immer aufs Jahr an.

0

Was möchtest Du wissen?