Mit dem Motorrad durch Australien?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem ist nicht das Motorad. Das Problem ist einfach das Land und die eventuelle Unerfahrenheit damit. Ohne Vorbereitung und Erfahrung wuerde ich so etwas nich tsrten wollen. Die Geographie ist einfach unbeschreiblich und mit nichts zu vergleichen was man aus Europa kennt. 800km und mehr fahren ohne auch nur ein Haus zu sehen, keine Telefonzelle, kein ADAC bei einer Panne, Hitze etc.

Ich habe mich hier (Kanada) auch erst darauf eingestellt was es heisst 3 und mehr Stunden auf einen Pannendienst zu warten. Im Sommer kein Problem solange man Wasser hat, im Winter bei -40Grad dann schon.

Also immer Wasser im Auto, Energieriegel und und und. Das ist in Australien noch schlimmer, wenn man sich nicht nur in den Staedten aufhaelt. Und Vorsicht bei den Road Trains...die bremsen nicht fuer Touris :) AM besten tausche dich auf entsprechenden Plattformen aus. Es gibt in Deutschland auch ein Reisemagazin, dass Sich "Tourenfahrer" nennt. Die haben sehr gut recherchierte Reiseberichte aus allen Ecken der Welt. Eventuell kannst Du die ja mal googeln und dir so wissen aus erster Hand holen.

Ich werde im Kommentar die Links hinterlegen.

Gruesse aus BC Dieter

Ich halte das eigentlich für eine spannende Sache, die jedoch gut vorbereitet sein sollte. Erstens sollte man vielleicht so viel Ahnung haben, dass man kleinere Reparaturen selber durchführen kann, falls man z.B. auch im Outback unterwegs ist, man sollte sich ein zuverlässiges Modell zulegen und vorher überlegen, wie und wo man Übernachten will, da man ja nicht einfach wie beim Auto in diesem schlafen kann. Mit dem Kauf und Verkauf sollte das eigentlich auch kein Problem geben. Je nachdem wie lang die Reise sein soll, könnte man auch drüber nachdenken, sich eines zu mieten, falls das nicht zu teuer ist.

Was möchtest Du wissen?