Mit dem Mietwagen in der Türkei unterwegs?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Ich war bis Ende Juni 2012 in der Türkei unterwegs, wo mein mehrmonatiges Trekking durch Südosteuropa endete. Vieles machte ich zu Fuss, oder dann mit öffentl. Verkehrsmitteln. (Lykischer Weg = 550 Km zwischen Fethiye und Antalya). Zweimal habe ich jedoch auch ein Mietauto nehmen müssen. In Istanbul war ich ebenfalls schon, dort war ich aber nur mit den Öffentlichen unterwegs. Grundsätzlich ist es überhaupt kein Problem, in der TR Auto zu fahren. Die Leute fahren zivilisiert und beachten anstandslos die Verkehrsregeln, und auch der Fussgänger-Vortritt wird meistens beachtet. Ich persönlich finde es in manchen südeuropäischen Regionen viel gefährlicher und krimineller auf den Strassen (zB: Süditalien, ausser Apulien). In Istanbul selbst ist es augenscheinlich etwas hektischer, chaotischer und unübersichtlicher als anderswo; zuzutrauen ist es aber auch dort, sofern man sich selbst als guten, sicheren oder zumindest versierten Autofahrer bezeichnet. Falls du beabsichtigst, in Istanbul ein Auto zu mieten, dann würde ich dir empfehlen, sämtliche Zusatzversicherungen, die möglich sind, abzuschliessen. Denn statistisch gesehen ist es an solchen Orten einfach viel wahrscheinlicher, dass etwas passiert, und sei es auch nur ein Kotflügelschaden, was sofort 500 € oder 1000€ kosten kann. Mit den öffentl. Verkehrsmitteln kommt man aber ebenfalls fast überall hin – nicht nur in Istanbul -in den touristisch erschlossenen Gebieten sowieso. Die Busse und der ‚Dolmus‘ (=kleinerer Bus, bis zu 20 Sitzen oder so) fährt oft, schnell und günstig von A nach B. In jeder grösseren Ortschaft gibt’s einen OTOGAR, wo die Busse an- und abfahren. Hier kann man sich immer auch informieren über Abfahrtszeiten , Routen und Kosten. Die Fahrer halten sich auch mehr od. weniger an die Zeiten, obwohl es auf der anderen Seite für die Fahrgäste kein Problem darstellen darf, wenn der Chauffeur halt noch seine Zigarette mal fertig raucht, oder zwischendurch auf Toilette muss. Noch was wg. AutoMiete: Die Preise für ein Mietauto sind etwas tiefer als im restlichen Südeuropa (I/SP/P/CR/BIH), vergleichbar mit GR. Du brauchst nur einen Reisepass oder ID zu zeigen. Ich habe einmal für 3 Tage um die 250 Franken/200€ bezahlt, dies war aber die höchste Kat. (Renault Mégane, alles inkl., unlimit. Km, und ich konnte das Auto in einer anderen Stadt – ca. 80 Km weg - zurückgeben, was auch immer extra kostet). Ein anderes Mal bezahlte ich um die 30 Franken/Tag für die niedrigste oder zweitniedrigste Kat., ebenfalls Renault, ebenfalls alles inkl., Km unlimitiert. Hier bin ich aber nach wie vor der Überzeugung, dass es das Privatauto des Vermieters war…) Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Viel Spass in der TR. Istanbul ist wirklich HIP…! LG Rodeo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

vor einigen Jahren fuhren wir von hier (Deutschland) mit dem Auto bis in die Nähe von Bodrum. Wir hatten nie den Eindruck, dass der türkische Verkehr chaotisch oder gefährlich sei. Ganz im Gegenteil - die Straßen sind sehr gut und übersichtlich ausgebaut. Es gab also keinerlei Probleme.

Auch in Istanbul war das Fahren relativ entspannt. Ich muss allerdings dazu sagen/schreiben, dass mein Mann es liebt, im Großstadtgetümmel mitzumischen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Istanbul ist eine Riesenstadt, aber da kommst du schon klar. Ansonsten gibt es im Land oft ziemlich gute Straßen, im Vergleich zu anderen Ländern in der Region...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Türkei kannst Du mit einem MIetwagen ohne größere Bedenken überland unterwegs sein.

In Istanbul allerdings lieber nicht! Der Verkehr dort ist chaotisch und die Parkplatzsuche nicht einfach.

Die öffentlichen Transportnetze (hauptsächlich Überlandbusse, auf kurzen Strecken Sammeltaxis/ Dolmus) sind in der Türkei allerdings vorbildlich ausgebaut. Unterwegs lernt man so nebenbei auch noch jede Menge nette Menschen kennen - darum würde ich persönlich die Busse bevorzugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir waren mit Bus und stets mit nach deutschen Recht angemieteten Leihwagen mehrmals ab Istanbul bzw. Antalya kreuz und quer in der Türkei unterwegs. Von den Haupstrassen zum Meer kommt man mit 1-Achs-Antrieb zurecht. Abseits der Hauptstrassen ist bergwärts ein Allrad-PkW mit >210 mmm Bodenfreiheit erforderlich. Nur die Hauptstrassen sind in unseren Garmin-Navis auf den Karten enthalten. Für Fahrten abseits der Hauptstrassen speichern wir die Ziele (z.B. Olympos) nach den aus Google-Maps zu entnehmenden Koordinaten im NAVI ab. Für Not- Zwischenübernachtungen nehmen wir 1 kleines Zelt, Luftmatrazen und Schlafsäcke mit. Zum Zwischenübernachten gibt es abseits der Touristenregionen auch kleine Pensionen oder saubere Privatimmer. Warmes Essen bekommt man rund um die Uhr überall an den Hauptstrassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?