Mit dem Hund nach Großbritannien - müssen wir uns auf Komplikationen einstellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Hund braucht ein Entwurmungszertifikat vom Tierarzt (Entwurmung nicht länger als 48 Stunden vor Abreise ! ), die Tollwutimpfung (rabies) muss vorgewiesen werden können, sonst eigentlich nur die anderen hier landesüblichen Impfungen. Ansonsten kannst Du keine anderen Einreiseprobleme bekommen, die Engländer sind sehr tierliebend. Gute Reise :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nanuk 17.06.2013, 19:02

Herzlichen Dank für den Stern :-)

0

Wenn Ihr dies Jahr im August fahren wollt dann muss der Hund daheim bleiben. Ihr müsst 6 Monate Zeit veranschlagen um die nötigen Formalitäten für den Hund zu bestreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nanuk 13.05.2013, 18:05

Sechs Monate für welche Formalitäten? Tropicallsland nimmt den Hund doch im Auto mit. Ich lasse die Entwurmung machen, überprüfe die Impfungen, etc. und fahre los. Hatte bis anhin auch auf der Fähre noch nie ein Problem.

0
AnhaltER1960 13.05.2013, 22:32
@Nanuk

Ja und Nein. Sind die in UK verlangten Impfungen und dazu nötigen Voruntersuchungen vorhanden, brauchts keine sechs Monate. Nur etwa drei bis vier Wochen. Sind die geforderten Impfungen nicht vorhanden, braucht es in der Tat ein halbes Jahr Vorlauf.

1
Nanuk 14.05.2013, 19:02
@AnhaltER1960

@Anhalter1960' Ich hab natürlich angenommen, dass der Hund ordnungsgemäss bereits geimpft ist. Die Tollwutimpfung ist in England Gesetz. Wenn er die nicht hat, dann bin ich mit Dir einverstanden. Die meisten wissen halt nicht, dass er auch frisch entwurmt sein muss.

0

Was möchtest Du wissen?