Mit 16 Jahre was Großes planen?

4 Antworten

Zur Beruhigung der Eltern, würde ich auch eine Bahnreise quer durch Deutschland empfehlen. Das Rad auf jeden Fall mitnehmen und die Route gut planen. Übernachtungen in Jugendherbergen und Hostels sind in der Route auch gut einzuplanen. Ich muss aber sagen, meine persönliche Einschätzung ist, wenn man einen Freund hat, mit dem man die Interessen teilt und sich gut versteht, dann ist es schöner mit ihm zusammen zu touren. Alleine kann man so wenig von seinen Eindrücken mitteilen... Gutes Gelingen und viel Spass!

Den Hinweis mit der armen Familie habe ich nicht wirklich verstanden. Willst Du da reicher Onkel spielen?

Ansonsten in der Tat Interrail. Guten Rucksack, ordentl. Schlafsack und Zelt mitnehmen und los geht's. In der Tat der beste Einstieg für angehende Traveller ;)

Wenn Du noch keine Bergtour-Erfahrung hast mal "kleiner" einsteigen. Z.B. der Heilbronner Weg ab Oberstdorf. Ist schon ne ordentliche Tour bei der man feststellen kann, ob einem das oder evtl. später mal Fernwanderwege liegen.

Und Fahrradtouren wurden von anderen schon vorgeschlagen.

Wenn du durch Landschaften fahren willst, dann nimm dein Bike und radel einfach los. Tolle Landschaften gibt es bei uns zur genüge. Du solltest dir nur darüber im klaren sein, was du möchtest. Und wenn du wirklich willst, dann kannst du auch deine Träume verwirklichen. Vielleicht nicht von heute auf morgen. Aber irgendwann einmal. Du mußt nur ganz fest dran glauben, dann wird's auch gelingen. Bei mir hat es z.B. 40 Jahre gedauert, bis ich zum ersten mal vor meinem absoluten Lieblingsgebäude gestanden bin, dem Taj Mahal. Ich war damals sieben Jahre alt, als ich eine Postkarte vom Taj Mahal gesehen habe und mein Wunsch/Traum war damals, dieses Gebäude irgendwann einmal zu besuchen

Was möchtest Du wissen?