Mietwagen in Namibia?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe Namibia in 2010 fünf Wochen lang allein mit einem sehr kleinen Mietwagen besucht und bin überall gut durchgekommen - allerdings im Juli/August, also dem dortigen Winter, der trocken ist! Man muß sich da nur vor Sandpisten in Acht nehmen, daraus ist es schwierig, wieder zu entkommen! Viele nette andere Autofahrer, die einem da wieder heraus helfen könnten, sind leider nirgends unterwegs! Auf den sog. 'gravel pads', also den gekiesten Pisten kommt man dagegen gut voran - vor allem, wenn der Straßenhobel gerade kurz vorher gefahren ist und den Weg wieder von Spur-Rillen befreit hat. Hier sollte man jedoch nicht zu langsam fahren (mind. mit 40-50 km/h).

Es gibt aber auch ein großes Netz asphaltierter Straßen quer durchs Land! Ich finde es einfach herrlich mit einem eigenen fahrbaren Untersatz- man kann immer dort stehenbleiben, wo es schön ist (oder wo man Fotos machen möchte) und nicht, wo es ein Reiseleiter für richtig hält. Die Menschen in Namibia helfen einem darüber hinaus auch mit vielen Infos weiter (über die offiziellen Tourismusinformationen hinaus) und freuen sich, wenn man interessiert an ihrem Land ist.

Öffentlich Busse quer durchs Land gibt es in der Tat nicht und die von Stadt zu Stadt fahren mal oder mal auch nicht...

Wenn Du mehr über meine Erfahrungen in Namibia und mit dem Mietwagen dort lesen möchtest, kannst Du das unter http://grannyontour.wordpress.com/afrika/namibia/ tun!

Viel Spaß in diesem faszinierenden Land!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mietwagen in Nam ist prima. Erstens ist man freier und zweitens ist es sicher. Ein paar Vorsichtsmassnamen würde ich trotzdem treffen. Schau dass Du immer genug Benzin im Tank hast, auch wenn noch halbvoll und du siehst eine Tanke, fahr hin und füll nach. Schau dass Dein Reserverad genug Luft drauf hat. Pass auf, wenn es Regnet oder gerade geregnet hat. Die Strassen werden dann schnell "glatt" . Bei starkem Regen, bleib aus den Flüssen. Hier kann es schnell sein, dass die anschwellen. Auf den Graverl pad's pass auf, dass Du einen vernünftigen Abstand zum Vordermann einhälts. Hier kann es sein, dass Dir ein hochschleudernder Stein die Scheibe beschädigt. Ansonsten macht es einfach Spass dort zu fahren. Auch das fahren "auf der anderen Seite" hast Du schnell raus. Für Wüstenfahrten in Swakop würde ich dir aber raten, mit einer Tour zu fahren. Ethosha ist Ok mit einem normalen Fahrzeug, allerdings würde ich hier zu einem mit Klimaanlage raten, oder (je nach Budget) zu einem Allrad, da man in dem etwas höher Sitzt. Wie auch immer, hab einen schönen Urlaub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

das Reisen mit dem PKW ist im Allgemeinen problemlos. Die Ausschilderungen sind ausreichend und die Pisten relativ gut gebaut und gewartet. Kritisch wird es nur bei Regen. Da werden die Pisten z.T. sehr rutschig und, ansonsten trockene, Flussbetten füllen sich mit Wasser das dann mit dem PKW zu durchqueren ist.

In der Regensaison ist also unbedingt ein 4x4 Fahrzeug angeraten, eventuell mit einem zweiten Ersatzreifen. In der Trockenzeit kommt man auch mit einem normalen PKW zurecht wobei der 4x4 durch die hohe Sitzposition angenehmer zu fahren ist und die Möglichkeit bietet, gewisse Offroadstrecken zu befahren, die man mit einem Polo schwerlich schafft.

Linienbusse nach europäischem Masstab gibt es m.W. nicht. Die Beförderung in Sammeltaxis/Sammelbussen findet nur zwischen Ballungszentren statt. Den Rest der Strecke laufen die Leute oder trampen. Für eine touristische Reise ist das m.E. relativ ungeeignet und unkomfortabel.

Bleibt noch die organisierte Rundreise im Reisebus. Wenn man´s mag, bietet diese Reiseform eine komfortable Möglichkeit, in Gesellschaft und mit der umfassenden Information eines Reiseleiters, das Land zu bereisen. Das ist aber halt Geschmacksache.

bye Rolf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt in Namibia sehr viele Shuttle Services und als Reisebusanbieter gibt es den Intercape der viele Routen in Südafrika und Namibia anbietet. Aber ich kann auch nur empfehlen dort selbst zu fahren, wie es auch schon Roetli und Reiserolf geschrieben haben. Mit dem Bus kannst du nicht "halt" rufen, wenn du etwas schönes siehst. Du wirst sehen, das man dort oft stehen bleibt, um Fotos zu machen oder sich etwas genauer anzusehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, nachdem ich schon das 2x mal in Namibia gewesen bin und dort 2 verschiedene Autovermieter ausprobiert habe, empfehle ich dir sehr gerne Benguela Car Hire

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du Dich für ein Mietwagen entschieden? Selbstfahrer oder Gruppenreisen?

Servus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rfsupport
10.09.2012, 08:44

Hallo ManuelWeiss,

das Schreiben von Antworten sollte sich darauf konzentrieren, dem Fragesteller weiter zu helfen. Wenn Du einen User direkt etwas fragen möchtest, dann ist der einfachste Weg, Du meldest dich an und bietest dann dem betreffenden User die Freundschaft an. Danach könnt ihr euch PNs schicken. Gern kannst Du eine eigene Frage eröffnen, damit die Community sich speziell Deiner Suche nach Rat widmen kann.

Liebe Grüße

Julia vom reisefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?