Mich stört während eines Urlaubs in einem orientalischen Land ......

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 14 Abstimmungen

...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil...... 57%
...das Gebahren der einheimischen Händler 35%
........der Ruf des Muezzin 7%
......die landestypische Kleidung 0%
...die "Ordnung "in den Einheimischenvierteln 0%
.....das fremdländische Essen 0%
...dass nicht alle Hotelangestellten der deutschen Sprache mächtig sind 0%

15 Antworten

...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil......

Ich genieße jede Reise und was viele Leute als störend bezeichnen, gehört meiner Meinung nach mit zu den Erlebnissen einer Reise. Klar können die einheimischen Händler nervig werden und der ein oder andere mag auch das einheimische essen nicht. Doch ich finde, dass fremde Länder sind wie sie sind und wenn sie nicht so wären, würde es mir das reisen an sich weniger Spaß machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tomatenprofi 19.12.2011, 20:09

Super Antwort, nur schade, dass sie nicht von mir ist!!!! (Aber voll in meinem Sinn!)

0
........der Ruf des Muezzin

also, es ist nicht der Ruf des Muezzin (auch wenn der bereits vor Sonnenaufgang losbläkt und damit saufrüh); der gehört zur ortsüblichen Folklore.

Es ist vielmehr die Rolle der Geistlichen, die sich (in den meisten orientalischen Ländern) ungebremst in das weltliche Leben einmischen und Gesellschaftsordnungen einfordern, die meinem Verständnis von Selbstbestimmung und Entfaltung der Persönlichkeit widersprechen. Unter dem Deckmantel "Religion" werden, ohne dass andere Staatsgewalten dies ausbalancieren können, totalitäre, intolerante, äusserst engstirnige Diktaturen aufrechterhalten (geistige Burka mit den kleinen Denkschlitzen, wie es letztens in der Anstalt hiess) mit einem teilweise enormen Aggressionspotential nach innen und mitunter auch nach aussen.

Ich möchte mir von einem Mufti nicht vorschreiben lassem, was ich in der Morgenzeitung lese und meide islamische Länder, die Staat und Kirche nicht getrennt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
...das Gebahren der einheimischen Händler

Die Händler, die einen dauernd anquatschen und alles mögliche verscherbeln wollen, ist das Einzige, das mich stört. Ist zwar verständlich, dass sie uns Touristen als "Melkkühe" sehen, aber angenehm ist es dennoch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja mich stört da so einiges, daher zieht es mich auch nicht besonders hin.

Ich war schon oft in Ägypten hauptsächlich zum Tauchen, aber bloß nicht raus aus dem Wasser oder dem Hotel. Habe Ä in sehr ausführlichen Touren besucht, aber dieses ständige “Angelabere” ist unerträglich (und wenn man die Pyramiden und Gräber etc. einmal gesehen hat, herrlich, aber dann reicht es auch).

So geht es mir auch in der Türkei. Man kann durch keinen Markt gehen, ohne ständig angegrabscht zu werden. Ich habe generell keine Lust auf Handeln oder dieses ganze BlaBlaBla, was da ja gerne gefragt ist. Muss man eben mögen, ich persönlich mag das gar nicht.

Na ja, der Ruf des Muezzin ist auch nicht der Hit, muss ich jeden Tag um aller Früh geweckt werden??? Definitiv nein. Die Kleidung ist mir egal, jeder wie er will, aber ich fange nicht an, irgendwo mit Kopftuch rumzulaufen, wäre ja noch schöner.

Exotisches Essen finde ich klasse, da kann man nur dazulernen.

Die Türkei (als Beispiel) ist ein landschaftlich und kulturell ganz tolles Land, aber anstrengend, weil man nie seine Ruhe hat, da will man in Istanbul auch noch die 2 Riemchen von den Sandalen putzen, ich finde es eben anstrengend. Ständiger Kampf mit Dingen, die man nicht möchte.

Du wolltest Meinungen, meine hast du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dorle48 19.12.2011, 16:10

genau das meinte ich!!!

0
...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil......

Wenn man sich für den Urlaub für ein Land entscheidet, welches ganz andere Sitten hat; dann sollte man sich auch diesen Bräuchen - oder wie man es auch immer nennen mag - als Tourist anpassen. Dass das auch andersrum sein sollte, würde ich dann auch als logisch empfinden.

Leider gehen immer noch sehr viele Menschen im Urlaub und erwarten sich das gleiche Essen wie zu Hause, den gleichen Standard an Betten/Hotels/Krankenhaus etc wie zu Hause usw. Naja...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Endless 19.12.2011, 13:03

In gewisser Weise stimme ich dir zu, naja bisschen anpassen ist ok und ich will um Himmels willen nicht das gleich Essen haben :-) Klassischer Hotelurlaub ist eh nicht mein Ding.

Aber kann mir nicht helfen, soll ich jetzt in diesen Ländern mit Kopftuch rumlaufen?? Hier in München, das voll ist von gut betuchten Besuchern aus einschlägigen Ländern, denkt keine Dame dran, ihr Kopftuch abzunehmen (nur weil es eben bei uns so üblich ist). Man kann es auch übertreiben (das ist jetzt nicht gegen dich gerichtet) :-) wusste nicht, wohin mit meiner Meinung

0
heyich 19.12.2011, 13:15
@Endless

Na nicht falsch verstehen. Ich würde auch nicht gerne mit ein Kopftuch rumlaufen. Meinte eher, dass wenn man eine Moschee anschaut, solche Sitten eben beachtet und nicht einfach da reinlatscht (falls das überhaupt möglich ist) und so tut als wüsste man davon nix. Das meinte ich mit "andere Länder, andere Sitten".

Wie hier auch schon mal erwähnt: die Stellung der Frau macht mir hier schon mehr zu schaffen. Wenn man nach dem Weg fragt und ignoriert wird, nur weil man eine Frau ist, dass finde ich schon dämlich..aber naja... ich war nur einmal in Tunesien (Cluburluab und war außer von 2 Tagesausflügen nur im Hotel) ansonsten bevorzuge ich schon eher andere Reiseziele... aber das ist ja Geschmacksache. Das dauernde anreden von irgendwelchen Händlern usw stört mich nicht gerade...ich glaube ich kann ganz gut böse gucken :)))

0
Endless 19.12.2011, 13:24
@heyich

ja heyich, da stimme ich dir zu, natürlich will ich die Sitten (im Rahmen) respektieren, das ist klar, dann geht auch mal für eine halbe Stunde ein Kopftuch :-)

Ich glaube, ich muss mir auch deinen "bösen Blick" zulegen (bin zu gutmütig). Aber ich habe erst überhaupt keine Absicht, in diese Länder zu fahren, da gibt es bessere Ziele grins.

0
...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil......

Ich finde man muss halt wissen was man will, wenn es einem stört würde ich nicht hinfahren. Ich denke man sollte sich dem Land und den Gebräuchen möglichst anpassen. Ich verhalte mich immer möglichst "untouristisch", dann wird man auch nicht so viel angequatscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Endless 19.12.2011, 17:11

das ist ein guter Scherz. (untouristisch verhalten, gefällt mir)

Ja ich passe mich im möglichen Rahmen an. Aber ich verbiege mich nicht, sorry. Untouristisch in Ägypten, wie denn bitte, kaum verlässt man das Wasser, fallen sie über dich her, wie die Hyänen.

Ich finde, man soll nicht immer alles "schönreden".

0
moglisreisen 19.12.2011, 18:17
@Endless

@Wendelstein: Guter Beitrag, der den Kern trifft! Sonst wär ich in meiner Jugend nicht so unbeschwert in Kreuzberg aufgewachsen - außer die eigenen Leute haben für Randale gesorgt!;-)

0
...das Gebahren der einheimischen Händler

Hallo, ich habe zwar nun mal so abgestimmt, aber man sollte schon die Länder und Städte differenzieren. In der Türkei zum Beispiel musste ich diesbezüglich schon so einiges erleben... Allerdings war ich dort auch in den Touristen Hochburgen, was will man da schon erwarten.

Naja, also wer an dem Essen, dem Muezzin, der Kleidung oder ähnlichem meckert, der wäre mal lieber zu Hause geblieben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich stört in erster Linie, dass deine Fragestellung eigentlich viel zu ungenau ist und ich mit dem Begriff "orientalisches Land" recht wenig anfangen kann. Das würde ja bedeuten, alle Länder, die in diese Kategorie fallen, über einen Kamm zu scheren, und das funktioniert einfach nicht. Deine Kategorisierung fällt ja wenig reflektiert und recht plump aus, doch wie ich das verstanden habe, zitierst du auch nur. Wenn ich schon Attribute wie "fremdländisch", "einheimisch" und "landestypisch" lese, denke ich spontan auch an den Urlauber, der besser auch in seiner Clubanlage oder doch daheim bleiben sollte, anstatt sich im Nachinein über das "draußen" erlebte zu beschweren. Das meine ich nicht zwangsläufig abwertend - wenn man nun z.B. mal gerne in Ägypten taucht, am Rest aber kein Interesse hat, dann aber bitteschön auch im Hotel bleibt und nicht im Nachhinein über die aufdringlichen Händler lästert, so finde ich das durchaus legitim.

Klar kann es nerven, wenn man von allen Seiten belagert wird oder morgens um fünf aus dem Bett "gerufen" wird, doch das schaffen hier im schönen Bayern auch die Kirchenglocken. Wer oder was mich weckt ist mir wurscht - das Ergebnis bleibt das selbe. Warum sollte ich mir also anmaßen, den Muezzin zu verteufeln?

Sämtliche Aussagen, die hier stehen sind "wunderlich", gerade ohne Kontext. Und wieso ist das Kopftuch hier so gerne erwähnt? Nicht alle Frauen in "orientalischen Ländern" tragen Kopftuch, und wo bitteschön wird man als Touristin gezwugen, öffentlich ein Kopftuch zu tragen? Ich red jetzt nicht vob Saudi-Arabien oder dem Iran...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Seehund 19.12.2011, 14:55

Wenn sämtliche Aussagen hier wunderlich wären, dann würdest Du ja auch alle über einen Kamm scheren :-) In vielen Ländern gibt es neuerdings einen Trend zum Kopftuch.....

LG

0
Lotusteich 19.12.2011, 15:04
@Seehund

Hallo Seehund, mit den "sämtlichen Aussagen" waren die Auswahlmöglichkeiten gemeint, und die sind für mich durchaus sonderbar, was mitunter auch an der Formulierung liegt... Der Trend zum Kopftuch ist in manchen Ländern offenkundig da und wäre ein ganz eigenes Thema für sich; dies betrifft aber erst mal keine 08/15-Touristin in einem 08/15-orientalischen Reiseland... Und genau darum geht's doch hier bei der Fragestellung bzw. Diskussion. LG

0
Endless 19.12.2011, 15:11
@Seehund

Ich finde die Aussagen gar nicht wunderlich, sind eben Meinungen. (Was hier ja nicht so gerne gesehen ist) Soll doch jeder seinen Muezzin haben und jeder seine Kirche (die fängt halt erst um 7.00 an zu läuten und nicht um 4 oder so) , und das Kopftuch ist nun mal eben so ein heiß umstrittenes Teil.

Und du Lotusteich, als begeisterte Thailand-Urlauberin siehst doch bestimmt auch den Unterschied zwischen sagen wir mal diesen xxx Ländern und Asien/Thailand. Nieeeeeeemals bin ich in Thailand so unhöflich angemacht worden, wie in Ägypten oder Tunesien (will niemanden beleidigen ist aber so, da ist es so penetrant, es nervt einfach nur). Da liegen Welten dazwischen (im wahrsten Sinne des Wortes). Habe leider noch nicht die ganze Welt bereist, aber es gibt schon Länder, die eben angenehm, freundlich sind, und manche weniger. Und damit schließt sich der Kreis zur Fragestellung.

0
Lotusteich 19.12.2011, 15:44
@Endless

Hallo Endless, keine Frage, die Unterschiede gibt's, das leugne ich ganz sicher nicht! Doch ich haben auch schon in Thailand unfreundliche, ekelhafte Zeitgenossen getroffen und bin in Marokko oder im Libanon absolut zuvorkommend behandelt worden... Aber gut, Ägypten kenne ich nicht persönlich, vielleicht nochmal ne ganz andere Hausnummer? Aber dann wären wir wieder bei "alle Länder über einen Kamm scheren", das geht dann eben nicht.

Doch gerade weil mir die kulturellen Unterschiede bewusst sind, ist mir nun mal der Muezzin oder das "fremdländische Essen" oder die "landestypische Kleidung" in orientalischen Ländern (sorry, aber daran stoß ich mich am meisten, Ägypten ist nicht Saudi-Arabien ist nicht der Libanon ist nicht der Iran usw.) bei meiner Urlaubsplanung geläufig. Und wenn mir das ein oder andere so überhaupt nicht gefällt, dann fahr ich eben nicht hin. Ich habe auch so meine persönlichen "no-go"-Länder, weil mir da einiges nicht gefällt, fahre ich da auch sicher nicht hin. Aber im Nachhinein solche Aussagen von sich geben: Der "Orient" ist Sch..., weil das Zimmermädchen nicht Deutsch konnte, das Essen so fremdartig war und die Frauen Kopftuch tragen, finde ich einfach sonderbar. So hab ich die Frage verstanden und daraufhin so geantwortet.

0
moglisreisen 19.12.2011, 16:28
@Lotusteich

Ich versteh nur noch Bahnhof.... Was hat bitteschön Thailand mit dem Orient zu tun? (Ich sollte mal alles der Reihe nach durchlesen...)

0
Endless 19.12.2011, 16:38
@Lotusteich

hi Lotusteich, diese "Zimmermädchen" -Aussagen mag es wohl geben, finde ich auch eher traurig und nicht angemessen, ich habe auch nicht gesagt, dass der Orient Sch.. ist, sondern nur, dass es gelegentlich in den Ländern, in denen ich war, anstrengend sein kann.

Also es werden nicht meine Lieblingsländer werden. Man wird dort als Touri so als Melkkuh gesehen, das gefällt mir einfach nicht. Das ist in vielen anderen Ländern eben nicht so. Viele Grüße

0
Endless 19.12.2011, 16:41
@moglisreisen

HI Mogli, das hat einfach was mit dem Umgang der Einheimischen mit den Touristen zu tun. Ja lese mal alles durch, sollte es dich interessieren, würde nicht schaden.

0
tomatenprofi 19.12.2011, 19:58
@Endless

Bei uns hier läuten die Glocken immer um 6 Uhr früh. Egal ob Sommer oder Winter, hell oder dunkel ...

Übrigens , Endless, mir scheint, Dir ist heute eine dicke Laus über die Leber gelaufen. So griesgrämig kenne ich Dich sonst gar nicht ;-)

Was ist denn heute mit Dir los?

0
Lotusteich 19.12.2011, 19:59
@Endless

Hallo nochmal, ja, ich stimme dir in vielen Teilen ja zu, und ich hab nicht dich gemeint mit "der Orient ist Sch...", sondern dies eben auf diese "Zimmermädchen"-Klientel bezogen, zu der ich dich mit Sicherheit nicht zähle!

Als Melkkuh hab ich mich schon in vielen Ländern gesehen, in Thailand in sehr touristischen Gebieten leider ebenso wie in der Medina von Marrakesch, oh ja, da ging's nicht immer so sanft zu... Egal aber jetzt, jeder hat seine Favoriten unter den Reiseländern, und das ist ja auch gut so. Der "Orient" ist auch nicht mein absoluter Favorit, spannend finde ich ihn schon. Zumindest halt das, was ich bisher so kennenlernen durfte. Viele Grüße nach München!

0
Endless 25.01.2012, 12:22
@tomatenprofi

Hey Tomatenprofi, nein mir ist keine Laus über die Leber gelaufen. War doch nicht griesgrämig. Wollte es nur mal auf den Punkt bringen. Aber das mag ja jeder anders sehen.

Und ja hier in Muc läuten 2 Kirchen um mich herum, um 7.00, leicht versetzt, gaaaaaaaaaanz schrecklich. (aber eben nicht um 4.00 in der Früh oder so). Na egal,

Man kann mich gerne "melken". Bin kein Sparfetischist, im Gegenteil. Aber dann halt auf eine nette Art :-)

0
...das Gebahren der einheimischen Händler

Mich stört da einiges,hauptsächlich die Stellung der Frau in diesen Ländern,deswegen kommt ein Urlaub dort für mich auch nicht in Frage. Äusserlichkeiten,Kleidung,Essen u.s.w. würden mich überhaupt nicht stören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tauss 19.12.2011, 14:26

... wobei es da schon heftige Unterschiede gibt....Es gibt orientalische Länder, in denen die Stellung der Frau stärker als in manch christlichem Macho-Land ist ;)

1
Endless 19.12.2011, 14:39
@tauss

hmm, welche Länder wären das denn bitte?? Oh nein als Frau möchte ich im Orient nicht unbedingt leben.

0
heima 21.12.2011, 11:04
@Endless

In der Frage ging es um Urlaub und nicht um dort (auf Dauer) zu leben! Nichts für ungut! MfG

0
...das Gebahren der einheimischen Händler

Hallo,

das mit den Händlern stört schon, wobei es in Ägypten weitaus besser ist als z.B. in Tunesien. Wenn ich eine Frau wäre, dann würde mich auch das Kopftuch bzw. die Verschleierung stören, so stört mich das nur mittelbar.

Insgesamt heisst es eben- andere Länder- andere Sitten, wobei mich der Zusammenhang zwischen Islam und Diktatur, der im orientalischen Raum weitestgehend gegeben ist, auch noch sehr stört. Also gewisse Formen der Intoleranz.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil......

Dass der Ruf des Muezzin sie am frühen Morgen doch ganz ungemein gestört hätte, schrieben jüngere deutsche Urlauber wahrhaftig in ihrer Bewertung eines türkischen Hotels ...

........ und andere kritisierten die ihrer Meinung nach sehr geringe Auswahl an Fleichsorten...den fehlenden Frühstücksspeck empfanden sie als den größten Mangel bei der Verpflegung .......obendrein sprach das Zimmermädchen nicht deutsch..... ...und dann die orientalischen Händler: Einfach zu dreist.....usw...usw...

Solche seltsamen Zeitgenossen scheinen leider nicht auszusterben.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dorle48 19.12.2011, 16:23

diese Aussagen finde ich auch total blödsinnig,wenn mir das nicht passt,muß ich halt wo anders hinfliegen/fahren.

1
...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil......

ich finde es einfach nur toll fremde menschen und gebräuche kennenzulernen dabei passe ich mich dann gerne den einheimischen leuten an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil......

........ keine von deinen ausgewählten Antworten. Mich stört am ehesten wie mit den Frauen vor Ort umgegangen wird, aber das ist ein ganz anderes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
...das Gebahren der einheimischen Händler

weil sie mir immer irgendwelchen Kram aufdrängen wollen, den ich absolut nicht brauche. Das ist aber auch schon das einzigste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
...überhaupt nichts - ganz im Gegenteil......

Hallo Emschergirl,

gar nix, ich empfinde es als absolute Bereicherung, in den Orient eintauchen zu dürfen!:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?