Mehrere Wochen verreisen, trotz Hartz 4?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist zwar überhaupt keine Reisefrage, aber na gut.

Bei Ortsabwesenheiten mit offenem Rückkehrdatum werden die Leistungen vom ersten Tag der Ortsabwesenheit an eingestellt. Das heißt, auch die üblicherweise 21 Tage mögliche Ortsabwesenheit unter Fortzahlung der Leistungen greift hier nicht. Es gibt ab dem 1. Tag keinen Euro mehr, auch keine Miete (das wird immer gern vergessen, die Leute denken meist nur an die Regelleistung). Die Leistungen werden erst wieder aufgenommen, wenn er sich persönlich im Jobcenter zurückmeldet (ob er sich auch arbeitslos meldet, ist eine andere Frage, er könnte ja auch Arbeit haben und trotzdem Geld vom Jobcenter benötigen). Wichtig ist, wie lange er dann letztlich weg war, davon hängt ab, ob er einen neuen Antrag stellen muß. Ab einer Leistungsunterbrechnung von mehr als 6 Monaten wird ein kompletter Neuantrag fällig, darunter reicht der Weiterbewilligungsantrag, falls der Bewilligungszeitraum zwischenzeitlich abgelaufen sein sollte, oder die Leistungen werden einfach wieder aufgenommen.

Wichtig ist zu wissen, daß der Krankenversicherungsschutz nach der letzten Rate, die das Jobcenter an die KK überwiesen hat, nur einen Monat Bestandsschutz hat. Danach wäre der Freund ohne Krankenversicherung, wenn er sie nicht selbst zahlt. Und die Wohnung nicht vergessen, auch eventuell während der Zeit auflaufende Mietschulden übernimmt das Jobcenter rückwirkend nicht.

ab 3 Wochen werden keine Leistungen mehr gezahlt. Ja komplett neuer Antrag.

Ich "stehe jetzt (möglicherweise?) ein wenig auf dem Schlauch " : Der Freund bezieht also sogenannte "Hartz4" - Leistungen. Das bedeutet -meiner Meinung nach- dass er momentan leider arbeitslos ist ? Unsere Mitmenschen, die ihren Lebensunterhalt auf diese Art bestreiten müssen, sind ja - WG- nicht zu beneiden ; sie müssen sich neben all' den Regeln und Gesetzmäßigkeiten, die es zu beachten gilt , auch noch mächtig einschränken und auf so vieles ,was für andere selbstverständlich ist( z.B. verreisen !!) , verzichten....

Aber warum fragt der Freund nun, ob er in seiner Situation m e h r e r e Wochen lang verreisen darf? Und warum MUSS er ausgerechnet ins A u s l a n d , wenn er doch weiß, dass es für ihn in dieser Zeit keine Hartz4 -Leistungen geben wird ?Wird er von irgendwem ( Institution, ARGE o.ä. ) dorthin geschickt ?? Obendrein will er , was sehr anerkennenstwert ist, seine Mutter materiell unterstützen ......und...und...Das alles klingt für mich etwas verwirrend...

Vielleicht kann @schlankmark etwas mehr dazu sagen ?

Also ich habe es so verstanden dass er seine Mutter nicht materiell unterstützen möchte, sondern seiner im Ausland lebende Mutter tatkräftig helfen möchte. Daher wäre es natürlich auch möglich (geht nicht so aus der Frage hervor) dass ihn seine Mutter dafür in dieser Zeit finanziell unterstützt.

2

Das ist an sich möglicherweise alles sehr löblich, aber bitte: Was hat das mit "Reisen" zu tun. Aber da es ja keine "echten" Reisefragen mehr gibt, beschäftigt man sich eben mit "Hartz 4",

2

Auch ich versuche mir "einen Reim zu machen " auf diese Frage von @schlankmark74....

Wobei ich aber ob  der Anzahl der von dieser/m Fragesteller-in im Vorfeld gegebenen Antworten auf andere Fragen  hier insgeheim vermute, dass SIE/ER uns nur "beschäftigen" will ????? 

2

Wenn man es SO verstehen könnte, wird ein Schuh draus.

1

Hartz IV und mehrere Wochen verreisen, egal ob In- oder Ausland, schließen sich gegenseitig aus.

Im Übrigen heißt es genau das, JA. Da es keinen Leistungsbezug gibt muss nach Rückkehr aus dem Ausland, oder woher auch immer, ein Neuantrag gestellt werden.

Seine kranke Mutter wird er dessen ungeachtet vor Ort besser unterstützen können ;)

Hallo schankmark,

Ich bin HartziV Empfänger und meistens bin ich immer so genervt vom langen anstellen im Jobcenter nur um einige Informationen zu erhalten- Kann dir deswegen die Seite hier empfehlen, wenn du offene fragen hast. Dort helfen sich gegenseitig HartzIV empfänger bei Fragen. https://www.hartz4hilfthartz4.de/urlaubsgeld/

Hoffe ich kann dir damit ein wenig helfen.

Hmm, hier geht es um Reisen und nicht darum, wie man Hartz 4 gut gestalten könnte. Vielleicht schaust du mal auf Hartz 4 -Seiten. Da gibt es bestimmt einige, die dir sagen, was erlaubt ist oder nicht.

Reisen und Hartz IV kann natürlich schon ein Thema sein und ist es natürlich immer wieder..

Wie ich aber schon sagte: Es schließt sich fast gegenseitig aus und man ist auf die Mitwirkung der Agentur gnadenlos angewiesen. In diesem Fall ist die Chance des Herrn ohnehin gleich Null.

Egal ob er in Urlaub fährt oder wo und wie auch immer die Mutter unterstützt: Er steht bei Reisen der BA eben nicht zur Verfügung. Das ist das KO- Kriterium.

2

Was möchtest Du wissen?