Mautstraßen in Tschechien / Slowenien umfahren

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Praktisch genau auf dem Weg war ich im vergangenen Jahr unterwegs und dann weiter über Bosnien, Herzegowina, Albanien, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Slowakei und Polen - ohne jede Maut und auf überwiegend ordentlichen Strassen in schöner Gegend.

Hallo, ich kann ja nach dem Urlaub selbst dieAntwort geben. Ich habe mir die tschechische Vignette geleistet, obwohl die Strecken südlich von Prag vignettenfrei sind. Aber im Norden ist der Verkehr so stark, dass es isch wahrscheinlich lohnte. In Slowenien habe ich mich dem Vignettenzwang verweigert und bin damit gut gefahren. Man muss nur gut aufpassen, da hier auch Schnellstraßen vignettenpflichtig sind und alle Wegweiser zu diesen Straßen verweisen. Dank Navi war das Problem zu lösen und die Strecke gen Kroatien war wunderschön, nicht weiter als mit Autobahn und verkehrsarm also relativ zügig zu befahren. Geschätzter Zeitverlust insgesamt vielleicht 2 Stunden. Dass der ADAC auch Infos an Nichtmitglieder gibt, ist mir neu. Tatsächlich waren die Auskünfte beim ADAC aber auch nicht wirklich hilfreich (die empfehlen die Vignette, ist am einfachsten, kann man auch beim ADAC kaufen...).

0

Kommt darauf an wieviel Zeit du hast von Prag nach Linz kein Problem dann kann man der Donau entlang bis Wien fahren auch Ungarn kein Problem würde aber zum ADAC oder ÖAMTC gehen und mir die Info holen die haben genaue Kenntnisse über Strassenlage und zustand dazu muß man nicht Mitglied sein um die Auskunft zu bekommen.was ich nicht verstehe ist die erste Antwort habe da ein Problem mit der reihenfolge der Länder den Linz ist Österreich und die angrenzenden Staaten sind ja eigendlich dann Ungarn als ersters und warum kommt da noch Griechenland vorher. Also ab zum Automobielklup und Route erfragen viel vergnügen und wenig Stress

Was möchtest Du wissen?