Malmaison mit Schloss bei Paris?

2 Antworten

Ja, balarita, auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch. In Malmaison ist die Einrichtung noch "wie in alten Zeiten", schön aufpoliert und viele der Möbel sind noch Originale - und plötzlich hast Du das Gefühl, dass Josephine um die Ecke kommt :-) Mir hat es ausserordentlich gut gefallen, ich kann es Dir nur empfehlen, Es befindet sich in Rueil-Malmaison, etwas 12 km ausserhalb Paris (Bus, Auto, Bahn und dann noch ein Stück zu Fuss) Schau mal bei www.chateau-malmaison.fr rein, das gibt Dir schon einen kleinen "appetizer". Du solltest mal in die Schweiz kommen, wir haben auch so ein kleines Napoleon--Prunkstück in Arenenberg (Kanton Thurgau).

Ich meinte natürlich Bus oder Bahn :-)

0

Arenenberg war nur n anderer Napoleon.

1
@AnhaltER1960

Nicht ganz, es gehörte erst Napoleon I und er war kurze Zeit dort, als er Hortense de Beauharnais besuchte, sie hat es dann gekauft ... und der Napoleon III hat später mit Eugénie drin gewohnt. Schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Arenenberg

0
@Nanuk

Eben. Lies den wiki-Artikel mal genau."....verkaufte Johann Baptist von Streng das Schloss 1817 an die damals in Konstanz im Exil weilende Exkönigin Hortense de Beauharnais ....". Da war Napoleon I Bonaparte schon längst im Exil im Südatlantik. Auf Arenenberg war er nie.

0

Malmaison war Napoleon und Josefine privater Rückzugsort. Datsche bei Kaisers halt.

Ganz nett anzuschauen, für Napoleon-Fans ein Muss, für alle Anderen könnte der Park mit dem Rosengarten bald spannender sein. Schön zum Auslüften, bissl abseits von der Pariser Hektik. Ansonsten bietet der Ort Rueil-Malmaison ruhige gehobene (aber nicht opulente) Wohngegenden ohne weitere spektakulären Höhepunkte, einen Campus des französischen Ölforschungsinstitus und noch n paar Bürokomplexe.

Datsche bei Kaiser's - sehr schöner Vergleich!

0

ciao, das Chateau de Malmaison wurde ursprünglich in den 1620er Jahren erbaut , später (1802) von den Architekten und Raumgestaltern Charles Percier und Pierre François Léonard, die sich während ihres Italien-Studiums kennengelernt hatten, erweitert und ausgebaut. Es diente Napoléon Bonapartes und seiner Frau Joséphine, die bis zu ihrem Tod (1814) hier lebte; als Aufenthaltsort.

Heute besticht das Gebäude, das zum Museum umfunktioniert wurde - obwohl durch Abrisse das ursprüngliche Bild des Hauses etwas gelitten hat - durch sein Mobilar, seine Gemälde, und vornehmlich eine ausserordentlich schöne Porzellansammlung.

http://www.napoleon.org/en/magazine/museums/files/national_museum_the_chateau.asp

LG

falls es dich interessieren sollte, Charles Percier arbeitete später noch an Schloss Fontainebleau zusammen mit P.F.L. Fontaine - und - am Bau des Eiffel-Turmes; P.F.L. Fontaine für die Bourbonen und restaurierte das Palais Royal und die Galérie d'Orléans.

(Verzeih, mein Laptop-Schluckspecht hat in der Antwort ganz despektierlich von Mons. Fontaine nur als "Pierre François Léonard" gesprochen, und den Nachnamen verschluckt...)

http://en.parisinfo.com/museum-monuments/187/musee-national-du-chateau-de-malmaison

(Leider existiert dieser Link nur auf französisch und englisch)

LG

2

Was möchtest Du wissen?