Malarone Filmtabletten

5 Antworten

Du gibst bei den Themen "Malaysia" an. Wenn damit Westmalaysia gemeint ist, brauchst du aber ganz sicher keine selbst mitgebrachten Malarone Tabletten. Bei Malariaverdacht musst du ohnehin zum Arzt und der wird dir dann auch die richtigen Medikamnte geben. Es gibt absolut keinen Grund, eigene Malariamedikamente mit nach Malaysia zu nehmen. Das Geld kannst du dir nun wirklich sparen oder in die Muelltonne werfen.

Anders koennte es aussehen, wenn du mehrtaegige Dschungeltripps auf Borneo unternehmen willst. Also in Gebiete, in denen du nicht innerhalb von 2 bis 3 Tagen einen Arzt erreichen kannst. Hast du derartige Extremtouren aber nicht vor, ist die Mitnahme von Malariamedikamenten nach Malaysia voellig unsinnig und u.U. sogar gefaehrlich.

Genau so ist es - die unkontrollierte 'Prophylaxe' gegen Malaria hat weltweit schon ziemlich viel Resistenzen gegen diese Krankheit verursacht. Mein Tropenarzt verschreibt mir Malarone nur als Standby-Medikament für den absoluten Notfall - "wenn kein Arzt oder ähnliches zu erreichen ist oder der schlimmer aussieht, als die Krankheit werden könnte" :-)!

In den meisten Ländern ist man mit der örtlichen Versorgung im Falle des Falles sowieso besser bedient, da die Ärzte/Kliniken dort wissen, welche Resistenzen bei den Mückenpopulationen bestehen.

4
@Roetli

Das Problem der Resistenzenbildung ist natuerlich nicht von der Hand zu weisen. Mit "u.U. sogar gefaehrlich" meinte ich aber eher die Gefahr, ein mitgebrachtes Malariamedikament vorschnell einzunehmen und den bei Malariaverdacht unbedingt erforderlichen Arztbesuch hinaus zu schieben ("Mein Malarone wird's schon richten, zum Arzt kann ich notfalls ja spaeter immer noch gehen").

Bloed auch, wenn man mit seinen Malariabomben gar keine Malaria behandelt sondern beispielsweise ein Dengue Fieber oder eine fiebrige Erkaeltung. Kaum ein Reisender wird in der Lage sein, eine Malaria selbst zweifelsfrei zu diagnostizieren. Auch die am Markt erhaeltlichen Malaria Schnelltests machen die fuer eine Diagnose erforderlichen Laboruntersuchungen nicht ueberfluessig sondern koennen diese nur ergaenzen.

Die Mitnahme von Stand By Medikamenten macht also nur bei extremen Expeditionen in solche Gebiete einen Sinn, in denen eine medizinische Versorgung nicht gewaehrleistet ist (eine entsprechende medizinische Einrichtung nicht innerhalb von 2 bis 3 Tagen erreicht werden kann). Ob es solche Gebiete im Dschungel Ostmalaysias (Borneo) noch gibt, weiss ich nicht. In Westmalaysia gibt es sie jedenfalls nicht.

Auch wird ein Arzt oft ein anderes Medikament zur Malariabehandlung einsetzen als das selbst mitgebrachte. Dann ist das teuer eingekaufte Stand By Medikament selbst im Erkrankungsfall voellig ueberfluessig.

2

Ich stimme der Meinung zu bzw unterstütze die Einschätzung von Cavemann (ebenso Roetli) voll und ganz.

0

Für Westmalaysia braucht man keine Malariaprophylaxe und demnach auch kein Malarone. Ich war schon mehrmals längere Zeit da und hatte nie Probleme.

also, mir hat die er reisearzt verschrieben, nachdem ich mich in düsseldorf in der tropenklinik hatte beraten lassen, welche art von impfungen, vorsorgen und reisearzneien ich für meine tour köln-singapur, also speziell für südostasien, benötige. unter den vom reisearzt verordneten medikamenten war dann eben auch die malariaprophylaxe malarone.

alle konsulttionen und arzneikosten im wert von mehreren hundert euros wurden mir von der krankenkasse (techniker krankenkasse) anstandslos ersetzt, natürlich mit der üblichen geringen selbstbeteiligung. allerdings hatte ich vorher mit der tkk darüber rücksprache gehalten.

Malarone fuer Singapur ???

Da waere es ja fast sinnvoller, im Reisegepaeck nach New York einen Rollstuhl mitzufuehren, weil man ja einen Unfall haben und sich ein Bein brechen koennte.

3
@Caveman

wohlgemerkt, ich bin per fahrrad von köln nach singapur gereist, und da war es allerdings sehr sinnvoll, über malaria prophylaxe nachzudenken, mr. caveman! südchina, vietnam, laos, kambodscha, thailand, malaysia - alles länder mit malaria-warnungen, oder?

0
@hborn45

ergänzung:

erfreulicherweise habe ich malarone nicht einsetzen müssen, was ich mir im bedarfsfall auch sehr überlegt hätte.

im übrigen zielte die frage auf eine günstige bezugsquelle von malarone, und die habe ich beantwortet.

3
@hborn45

Dann natuerlich!

Tschuldige, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin, um was fuer eine Tour es sich bei dir gehandelt hat ;-)

Dass es fuer ein bestimmtes Land eine Malariawarnung gibt begruendet abner noch lange keine Sinnhaftigkeit der Mitnahme von Stand By Medikamenten. Bei dir waren aber einige dabei, wo es wohl wirklich Sinn macht.

1

Buchungsgebühren usw.

Hallo, ich habe ein Appartement an der Ostsee für den Augustgebucht. Habe gestern die Buchungsbestätigung bekommen, da traf mich der Schlag. 20 Euro Bearbeitungsgebühren 40 Euro Reinigungsgebühren Parkplatz 5 Euro pro Tag (stand nichts von auf der Seite)

Zimmer kostet 735 Euro (ist ja okay..) Kurtaxe extra (auch okay)

Da es ein Appartement ist muss ich noch eine Bestätigung zurückschicken. Leider kamen die allgemeinen Geschäftsbedingungen auch erst mit der Buchung....

Der erste Betrag muss bis zum 20.4 überwiesen sein und die Antwort mit Unterschrift unter dem Brief zurück gesendet werden.

Was soll ich tun ? Angeblich kostet ein Rücktritt von der Reise 35 Euro.

Sorry aber ich bin etwas sauer. Was kann man gegen diese versteckten Kosten tun.

Ich wäre sehr sehr dankbar für einen Rat.

Mfg !!

...zur Frage

Ab wann Malarone zu sich nehmen ?

Ich grüße euch ^^

In knapp 4 Wochen geht es los auf eine Safari durch Afrika - Unsere Ärztin hat und Malarone als Notfallmedizin verschrieben. Ist ja auch alles schön und gut, nur sind bei mir einige Fragen offen.

  1. Wann nimmt man das denn?
  1. Hat hier schon mal jemand selbst mit der Behandlung begonnen?

    Oder sollte ich dann doch zum Arzt gehen ? Ich bin ja total ängstlich bei sowas, daher informiere ich mich vorab und hoffe hier auf die Hilfe und Infos.

...zur Frage

Ist Doxyciclin als Malariaprophylaxe genauso sicher wie Malarone oder Lariam?

Hallo! Habe gehört, dass man auch Doxyciclin statt Malarone oder Lariam als Malariaprophylaxe nehmen könnte. Stimmt das? Ist das Zeug billiger? aber doch hoffentlich genauso sicher, oder?

...zur Frage

Reise bei urlaubswerk.de buchen, ist die Seite seriös?

Soll ich eine Mallorca-Reise bei urlaubswerk.de buchen? Habt ihr schon Erfahrungen mit dieser Seite gemacht, ist die seriös? Die Reise kostet inklusive Hotel für den Zeitraum 31.10.12 - 07.11.12 286 Euro. Bei dem Preis kann doch was nicht stimmen? Kommen dann im Nachhinein zusätzliche Kosten auf mich zu. Wer hat denn schon bei urlaubswerk.de gebucht und kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

Bekommt man ein Einreisevisum für die Türkei am dortigen Flughafen?

Hallo Zusammen, wir leben in Deutschland und haben bei dem Reiseanbieter Neckermann einen Pauschalurlaub in die Türkei gebucht. Laut Telefonat mit der Türkischen Botschaft würden wir ein Visum, meine Frau ist Polin, hier am Flughafen in Deutschland bekommen; auch per E-Mail wurde Kontakt aufgenommen...auch dort keine Aussagefähige Antwort. Am Flughafen sagte man uns, dass es die nicht gäbe. Wir waren bei der dortigen Info, Bundespolizei und dem Reiseveranstalter und ein Telefonat wurde mit der Geschäftsstelle wurde geführt. Irgendwie bekamen wir den Eindruck, dass nur Deutsche von Deutschland aus in die Türkei einreisen.... keine einfache klare Aussage. Kollegen erzählten mir, dass man ein Visum für 15 Euro, bei der Passkontrolle in der Türkei bekommen würde ( 1 Monat gültig ) Die türkische Botschaft würde am liebsten ein Visum für 65 Euro verkaufen und die Seite der Deutschen Botschaft schweigt sich aus bzw. gibt genauso merkwürdige Antworten. Da meine Frau und ich ziemlich verunsichert sind von den ganzen unterschiedlichen Antworten, wäre es nett, wenn sich vielleicht jemand finden würde, der eine einfache Lösung oder Info hätte.

...zur Frage

Malaria-Medikamente in Malaysia?

Ich war gestern beim Arzt und dieser hat mir ein Medikament zur Malaria Prophylaxe für meinen Malaysia Trip mitgegeben. Mein Freund hat bei seinem Arzt jedoch nur ein Notfallmedikament bekommen, falls dann wirklich etwas sein sollte. Ist eine Prophylaxe wirklich nötig? Ich bin ja froh, wenn ich geschützt bin, aber unnötig Medikamente in mich reinstopfen will ich dann doch nicht unbedingt...

Und noch eine Frage zur Medikamenteneinfuhr: Im Internet habe ich nur gefunden, dass man keine Aufputschmittel, Drogen usw. einführen darf. Ich nehme aufgrund meines Trainings drei versch. Tablette, das eine sind stinknormale Grünteekapseln, die anderen Multivitamintabletten und das andere etwas gegen unreine Haut. Ausserdem habe ich Asthma und deswegen auch Medikamente bei mir. Wird das ein Problem sein?

Und gibt es etwas dass in der Reiseapotheke ganz sicher nicht fehlen darf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?