Malaria in Mombasa Malarone

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einem Aufenthalt in den Städten, vor allem, wenn er so kurz ist, würde ich mir die Malaria-Prophylaxe auf keinen Fall antun. Die Nebenwirkungen können schlimmer sein als die Erkrankung selbst. Nimm das Malarone für den Notfall mit und schütz Dich ansonsten so gut Du kannst mit tropengeeigneten Mückensprays und einem möglichst intakten Moskitonetz. Nimm am besten ein eigenes mit, falls die Unterkünfte, in denen Du wohnen wirst, nur irgendwelche Fetzen von der Decke hängen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher, bei einem geeigneten Arzt bist du mit deiner Anfrage sicher am besten aufgehoben, aber dennoch hier meine Meinung:

Für gerade mal sechs Tage Aufenthalt (zumal Nairobi auch nicht mal ein Hochrisikogebiet für Malaria ist) würde ich persönlich kein Malarone als Prophylaxe einwerfen (dazu wird ohnehin nicht immer geraten, aber frag dazu im Zweifel wirklich einen Tropenmediziner), aber das Medikament eventuell als Stand-By-Lösung für den Notfall mitnehmen. Ansonsten wirklich auf guten, konsequenten Mückenschutz achten, DEET-haltige Mittelchen wie NoBite haben sich bei mir immer bewährt. Solange du nicht gestochen wirst, kannst du auch keine Malaria bekommen. Unter einem Moskitonetz schlafen, möglichst hautbedeckende Kleidung tragen und du bist fast auf der sicheren Seite. Fast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch öfters in den Tropen unterwegs und nehme Malarone immer als Standby-Mittel mit. Das ist für mich absolut ausreichend. Ganz wichtig sind auch helle, langärmelig Kleidung, lange Hosen, Socken etc. Nehmt auf alle Fälle NOBITE zum Eincremen und Kleidung einsprühen mit. ANTI BRUMM FORTE ist auch ein wirklich gutes Mittel. Oder auch Care Plus Anti-Insect Deet Spray 40 %. Das schützt euch auf alle Fälle vor den Plagegeistern. Ich häng euch auch noch den Link vom Centrum für Reisemedizin an. Da könnt ihr euch über Vorbeugung, Impfschutz, Reiseapotheke, etc. informieren. Auch wäre es vielleicht ratsam, einen Reisemediziner aufzusuchen. http://crm.de

Und noch ein Tip: Auf der Seite von „fit for travel“ findest du jede Menge Infos zu Gesundheitsrisiken in über 300 Urlaubsländern. Impfempfehlungen und ein tagesaktueller Newsticker runden diesen Info-Service ab. Vielleicht kannst du ja was mit diesem Service anfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich von einem Tropeninstitut oder Tropenmediziner beraten. Im Forum gibt es zuviele unterschiedliche Meinungen und weil Laien, keine verlässlichen Aussagen. Du solltest dich auch nicht nach deinem eigenen Gutdünken behandeln, dafür ist das Medikament für den Körper zu belastend.

Hierzu solltest du zu deiner Sicherheit und für deine Gesundheit (unser höchstes Gut) eine kompetene ärztliche Meinung einholen

Gruß maniH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?