Makaken in Malaysia vs. den dortigen Katzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sheridane,

ich kann Dich beruhigen, der verstümmelte Schwanz bei unseren malaysischen (auch Singapur, Thailand) Katzen ist genetisch bedingt. Das wurde mir von unserem Tierarzt erklärt, nachdem wir ein kleines Kätzchen mit eben dieser Verstümmelung bei uns aufgenommen hatten. Die Schwanzform wird hier "kinked tail" genannt.

Dieser Gen-Defekt könnte aus der Zeit herrühren, da Siamesische Katzen im späten 18. Jahrhundert speziell auf einen verkürzten Schwanz hin gezüchtet wurden. Dies kam dan später ausser Mode, aber der Gen-Defekt tritt immer noch auf. Es gibt auch eine wilde Katzenart die im malaysischen Dschungel lebt, ebenfalls mit kurzem "bobtail". Auch in China werden Katzen mit kurzen Schwänzen gezüchtet.

Im gleichen Wurf können Kätzchen mit normalem und "kinks tail" zur Welt kommen.

Liebe Grüße aus Malaysia!

Solche Züchtungen gibt/gab es auch in Japan und auf der Isle of Man

0

Whow! Herzlichen Dank für die Antwort. Es hat sich gelohnt, die Frage hier zu stellen. Hatte ehrlich gesagt nicht mit so einer guten Antwort gerechnet. :-)

Jetzt weiß ich Bescheid. Es sind oft nur Kleinigkeiten, die einen auf Reisen auffallen, aber ich hinterfrage das dann immer ganz gerne, weil es mich einfach interessiert. :-)

Vielleicht kannst Du mir gleich noch eine weitere Frage beantworten: In Kuala Lumpur waren wir auch in China Town und dort auf dem "Einheimischenmarkt" (wo es halt Lebensmittel etc. gibt). Bei den Garküchen dort entdeckten wir zwei kleine Käfige, in denen Katzen drinnen lagen und schliefen. Aufstehen hätten sie nicht können, die Käfige waren total klein. Ich hatte die Befürchtung, dass diese dort verarbeitet werden. Stimmt das? Oder könnte vielleicht auch die Überlegung meines Mannes zutreffen, dass diese nur Haustiere sind und aufgrund des Fleisches auf der Herdplatte in Käfigen "fern gehalten" werden??

Viele Grüße ins schöne Malaysia!

0
@Sheridane

Toll! Ich freue mich auch über diese "erste Hand"-Antwort!:-) Herzliche Grüße zurück aus Germany!

0
@Sheridane

Hallo!

Katzen landen in Malaysia eigentlich nicht im Kochtopf (allerdings soll das im Norden Chinas anders aussehen). Die chinesische Bevölkerung Malaysia stammt aus den südlichen Regionen wie z.B. Kanton.

Allerdings werden Katzen leider auch oft in Käfigen gehalten (zumindest Zeitweise). Möglicherweise sollen die Katzen bei der Schädlingsbekämpfung mithelfen?

Liebe Grüße aus Kuala Lumpur!

0

Japanische Makaken wurden dabei beobachtet, wie sie Flughörnchen gejagt haben. Die hatten einfach Angst um ihren eigenen Nachwuchs und haben dann als Rudel die Flughörnchen auf den nächsten Baum gejagt. Vll gibt es da ja einen zusammenhang und die Katzen wurden gejagt. Da Katzen nicht zwischen Bäumen hin und her gleiten können sind sie eventuell ja opfer der Makaken geworden. Schau dir dazu mal noch folgendes Video auf Focus.de an: http://www.focus.de/wissen/videos/verhaltensbiologie-affen-drehen-beim-anblick-von-flughoernchen-durch_vid_19091.html

Ich kann dazu Folgendes sagen:

  • Die Makaken Affen sind relativ zahm und tun den Katzen eigentlich recht wenig. Sie beissen keiner einzigen Katze den Schwanz ab:)
  • Das Problem in Malaysia und vielen anderen asiatischen Ländern mit den Katzenschwänzen ist, dass die Katzen untereinander Inzucht betreiben und es so zu solchen Mutationen kommt!

Was möchtest Du wissen?