Magische Orte in Italien - welche wollt Ihr mir empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für mich ist es ein absolut magischer Moment, wenn sich die Dunkelheit über die Arena von Verona senkt und hunderte von Zuschauern ihre funkelnden Kerzchen in der Hand haben. Wenn dazu noch eine verträumte Musik erklingt - wie etwa die Traviata-Ouvertüre -, entsteht eine zauberhafte Stimmung. Das ist natürlich eine sehr subjektive Meinung, weil nicht jeder Oper mag, aber ich denke, solche magischen Orte werden immer eine sehr persönliche Empfindung sein.

Ich kenne einen wirklich magischen Ort am Gardasee. Das ist der Garten - Giardino Botanico Hruska - eine wundervolle botanische Gartenanlage die ein Arzt um 1900 angelegt hat und die heute eine Stiftung von Andre`Heller ist. Der hat noch ein paar wunderbare Kunststücke und Skulpturen hinzugefügt und so ist es ein wirklich magischer Ort geworden. Unbedingt empfehlenswert - auch für Kinder! Mitte März bis Mitte Oktober tägl. von 09.00 bis 19.00 geöffnet.

Zu meinen Favoriten zählen ein Sonnenuntergang oben auf der Burgruine(?) in Rocca die Pappa in den Albaner Bergen, wenn die Sicht klar ist, sieht man von dort über Rom hinweg bis ans funkelnde Meer. Traumhaft. Einen Martini genießen kann man perfekt auf dem Hauptplatz in Capoliveri auf Elba. Oder in Taormina auf Sizilien. Oder abends in den Orten in der Cinque Terre, wenn die Tagestouristen sich verzogen haben. Und und und. Viva Italia!

Was möchtest Du wissen?