Macht es Sinn, schon vor dem Losgehen Pflaster gegen Blasen beim Wandern aufzukleben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe leider das gleiche Problem - und ab und zu braucht man ja neue Schuhe und kann nicht auf gut eingelaufene zurück greifen!

Ich klebe zum Einlaufen immer ein Blasenpflaster auf die exponierten Stellen! Die rubbeln sich nicht ab und verschieben sich auch nicht! Irgendwann ist das mit den Schuhen dann 'gegessen' und ich greife nur auf meine 'eingelaufenen' Funktionssocken zurück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme meistens einfach Blasenpflaster mit oder auch mal Tape (manche Stellen lassen sich mit den Pflastern leider nicht zu abkleben). Vorher hab ich noch nie was aufgeklebt, aber wenn man genau weiß an welchen Stellen man Blasen kriegt (wenn man die Schuhe schon eingelaufen hat), dann ist es evtl schon sinnvoll. Kommt aber bestimmt auch auf die Art von Pflaster an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtig ist, dass du die Schuhe gut eingelaufen hast und nich mit neuen Schuhen gleich eine große Wanderung machst. Funktionssocken sind auch immer wichtig. Ich hab grad ein Video dazu gemacht. Hier findest du noch ein paar mehr Tipps

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Pflaster nicht vorher draufkleben. Wie meine Vorredner gesagt haben, können die Pflaster sich verschieben und vielleicht entstehen die Blasen dann erst.

Ich würde Funktionssocken kaufen, die sind besser gepolstert als normale Socken und verhindern so auch mal die ein oder andere Blase.

Und bequeme und gut eingelaufene Wanderschuhe sind sowieso ein Muss. Aber das weißt du wahrscheinlich sowieso.

Für den Fall der Fälle habe ich beim Wandern immer spezielle Blasenpflaster dabei. Also richtige Gelpflaster. Wenn man die großen Gelpflaster kauft, dann kann man damit selbst große Blasen völlig umschließen, die Pflaster rubbeln sich nicht ab und du spürst die Blase überhaupt nicht mehr (ist echt so, ich hab auch sehr empfindliche Füße und kann die Pflaster 100%ig empfehlen). Billig sind sie zwar nicht, aber es lohnt sich.

Und wenn du ne mehrtägige Tour machst oder deine Schuhe vielleicht irgendwo drücken, dann sind Schaumstoffeinlagen ganz praktisch. Einfach mit Heftpflaster an den Fuß kleben und dann vorsichtig in den Schuh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schwöre auch auf diese Blasenschutzgels, die gibt es bspw. von hansaplast. Hab immer welches dabei.

Von Compeed gibt es eine Art Stift. Der trägt sich noch leichter auf. Ist teurer, hab aber das Gefühl, dass er auch recht ergiebig ist.

Ich hab sowas immer dabei. Ich krieg nämlich in fast allen meinen Schuhen Blasen. Hab mir sogar schon angewöhnt, gute Schuhe zu kaufen und kriege die Biester immer noch. Voll nervig. Aber kann ich wohl nich ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meist klebe ich bei den allerersten Anzeichen der Reibestellen das Pflaster, das hält dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich denke nicht, das könnte sogar eher kontraproduktiv sein, weil die Dinger sich verschieben und dann scheuern können.

Besser ist es, am Anfang kürzere Etappen zu wählen.

Aber vielleicht liegt es auch an den falschen Schuhen und Socken. Gute Socken wären die hier: http://katalog.falke-shop.de/sportsocken/wandersocken.html damit habe ich gute Erfahrungen, die dürften besser helfen als Pflaster.

Was die Schuhe angeht kann ich dir nur den Rat geben, leichte Wanderschuhe im kompetenten Fachhandel zu kaufen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleArrow 08.09.2011, 00:10

Schuhe dort zu kaufen reicht nicht, man muss sie auch mehrfach zu Hause "einlaufen";-)), vielleicht sogar mit den tollen Socken!

0

Ich glaube nicht - das macht es nur noch schlimmer - aber für solche Frage gibt es gesundheitsfrage.net - da sitzen die Spezialisten! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Seehund 06.09.2011, 14:07

Sind auf gesundheitsfrage.net so viele Wanderer?

LG

0
lisapisa 06.09.2011, 15:31
@Seehund

hm - wer weiss, aber Blasenspezialisten aller Art ganz sicher ;-))

0
Seehund 06.09.2011, 20:48
@lisapisa

Die helfen vielleicht bei der Behandlung, aber was ist mit der Prävention?

LG nach Bayern!

0

Oh ja, das Problem kenne ich auch.

(Gel-)Blasenpflaster sind da sehr hilfreich, wie Roetli es uns schon schön schilderte.

Bei Aldi-Süd habe ich mir neulich neue auf Vorrat gekauft. Da gab es auch ein "Blasen-Schutz-Gel", das man vorsorglich auftragen kann. Werde es demnächst mal ausprobieren. (Übrigens: Solches Gel gibt es bestimmt auch in Apotheken und Drogerien)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?