Macht es Sinn bei einem Trip vom Bodensee nach Nizza in Mailand Halt zu machen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wollt ihr in einem Stück von D aus nach Nizza durchfahren oder habt ihr eine Übernachtung auf dem Weg dorthin eingeplant?

Ich habe eine fast vergleichbare Tour vor etlichen Jahren auch mal gemacht und habe in diesem Zusammenhang Mailand in wenig guter Erinnerung. Wir wollten auch einen kurzen Stopp einlegen, der sich dann als absoluter Flopp entpuppte, da wir letztlich nichts gesehen und enorm viel Zeit für nichts verloren hatten. Mal eben kurz - das funktioniert nicht! Rein in die Stadt, Parkplatz suchen, was auch immer anschauen, zurück auf die Autobahn, noch den Verkehr mit eingerechnet und vielleicht ein Navi, das auch an seine Grenzen stößt, alles sehr ermüdend, nein, macht das nicht, wenn ihr an dem Tag noch weiter nach Nizza wollt!

Solltet ihr aber danach eh irgendwo übernachten, ok, dann kann man so einen "Umweg" schon mal eher machen, aber ob es sich lohnt... Ob Mailand generell Sinn macht, nun ja, ich war dann nochmal länger dort und muss sagen, dass ich die Stadt nicht wirklich sehenswert finde, aber das ist ja mal wieder die bekannte Geschmackssache...;-)

Es hängt letztlich davon ab, wieviel Zeit zur Verfügung steht. In jedem Falle lohnt sich ein Besuch in Mailand, dem wirtschaftlichen Zentrum Italiens. Mailand ist chaotisch, was den Verkehr anbelangt, deshalb lohnt es sich nicht, mit dem PKW in die Stadt zu fahren. Parkplätze gibt es nur in den Parkhäusern und die sind sehr teuer. Ich empfehle Dir daher die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

Wenn Du vom Bodensee kommst, so wirst Du von Como aus nach Mailand kommen. Das ist die ideale Anfahrt für den Parkplatz Lampugnano, der sich am Rande der Stadt befindet. Dort unter dem Parkplatz befindet sich eine Metro Station der Linie 1 (rote Linie), die Dich direkt zum Dom bringt. Nach einer Fahrtzeit von etwa 20 Minuten bist Du mitten im Zentrum der Stadt am Dom. Dort kannst Du Deinen Spaziergang durch das Zentrum beginnen. Bitte trinke keinen Cappucciono in der Galleria oder direkt am Dom, das ist sehr teuer. Wenn Du die Via Torino entlang gehst, die von Domplatz in südlicher Richtung beginnt, dann triffst Du dort viele Italiener und weniger Touristen. Dort kannst Du getrost in eine Bar gehen.

Der Dom hat immer ein Gerüst. Die Vorderfront ist derzeit "gerüstfrei". Momentan ist die Kuppel eingerüstet. Auf jeden Fall lohnt es sich auch, in den Dom zu gehen.

Hinweis: das Ticket (Biglietto) kostet 1,50 Euro und ist an den Automaten oder am Zeitungskiosk in der Station erhältlich. Der Parkplatz kostet für 6 Stunden 2,40 Euro.

Wenn ich in Mailand bin (etwa jede Woche) stelle ich mein Auto immer in Lampugnano ab.

Mailand - Dom - (Italien, Auto, Zwischenstopp) Mailand - Dom - (Italien, Auto, Zwischenstopp) Mailand - Dom - (Italien, Auto, Zwischenstopp)

wow, der dom ist wunderschön! vielen lieben dak für deine tolle und ausführliche antwort. das ist mal eine antwort die wirklich weiterhilft! ich bin begeistert, danke!

0

Ja, finde ich schon. Einmal in den Dom, wenn genügend Zeit ist, auch auf's Dach, auf dem Domplatz einen Cappuccino oder Latte trinken und einen Bummel durch die Galleria Vittorio Emmanuele , vielleicht noch durch die Via della Spiga Haute Couture gucken und die Scala von außen anschauen, alles ganz dicht beieinander und weiter geht's.

Mailand ist immer einen Aufenthalt wert in Bereichen wie Mode Spezialitäten im Gurmetbereich und Kultur.Navi dürfte auch kein Problem sein mit Italien halt die richtigen Karten dafür besorgen. Schöne erholsame Tage

Das kommt drauf an. Wenn Du noch nie da warst und die Parkplatzsuche nicht scheust - warum nicht. Sich ein wenig bewegen bei einer langen Fahrt ist nie verkehrt und hier kann man das mit einem Spaziergang in der Vittorio Emmanuele usw. verbinden.

Ich finde Mailand so toll nicht. Vor allem habe ich den Dom noch nie ohne Gerüst gesehen und das im Lauf vieler Jahre.

Zur Parkplatzsuche: Ich mache es so: Am Stadtrand auf einen Supermarkt-Parkplatz fahren, aber nur auf einen P wenn gegenüber eine Bushaltestelle ist. Dann weiter mit dem öffentlichen Bus. Wenn man sich in Mailand nicht auskennt, braucht man zur P-Suche >30'

2

Hallo

Ich finde die Idee super. Letzten Frühling war ich mit dem Auto in Mailand und wenn du nur ein bisschen von der italienischen Fahrweise annimmst, ist's gar nicht so schlimm. Im Gegenteil, ich geniesse es sogar!:)

Aber zurück zur Frage, wenn du nicht vorhast in Mailand zu übernachten, würde ich nicht vor der Stadt parken (!), sondern mitten rein ins Zentrum.

Am besten fährst du (mit Navihilfe) in folgendes 24h bewachte Parkhaus: Garage Zeus S. R. L. (Google-Maps: 45.463453,9.196275 - Diese Koordinaten einfach in das Google-Maps-Suchfenster eingeben). Dort kannst du dein Auto am Eingang abgeben. Ich hab das Parkhaus schon zweimal benutzt und alles ist ohne Probleme abgelaufen.

Der weltberühmte Dom ist kein 300m vom Parkhaus entfernt. Und direkt neben dem Dom ist die überdachte Passage Via Vittorio Emanuele II. Und zur Mailänder Scala ist auch nicht weit.

ABER: Ob es sich dieser Zwischenhalt wirklich lohnt ist m.M.n. sehr von der Verkehrslage rund um Mailand abhängig. Bei wenig Verkehr ja, sind schon die Tangenzialen verstopft und stauen sich die Autos bei den Zentrumsausfahrten, dann nein. Dann rate ich dir, lieber auf einen Café im Castelgrande (UNESCO Welterbe) in Bellinzona oder an der Seepromenade in Lugano zu halten.

Ja, es macht Sinn, ja wenn man modische Sachen einkaufen möchte. Plane hierzu >1000 EUR ein. MfG

humorvolle antwort das muss ich dir lassen. alelrdings wollten wir weder in nizza noch in mailand shoppen. das kann ich in deutschland billiger- das ist mir durchaus bewusst. wir wollten eher was anschauen schließlich ist das heir keine shoppingtipp plattform sondern eine plattform die sich ums reisen dreht!? Trotzdem danke !

1

Ja, würde ich schon machen. Der Mailänder Dom wie auch das Castello Sforzesco sind z.B. sehr sehenswert. Auch wenn du Mode magst, bist du in Mailand an der richtigen Adresse.

Was möchtest Du wissen?