London ohne U-Bahn?

5 Antworten

Für kürzere Strecken (2-3 Stationen) gehe ich immer zu Fuss, da bist Du gerade so schnell, denn das Rolltreppenfahren zum ein und aussteigen an den Bahnhöfen braucht ja auch Zeit. Allerdings finde ich die U-Bahn überhaupt nicht unübersichtlich. Esist alles logisch dargestellt. Meist bewege ich mich sogar ohne U-bahn Plan. Es ist halt Gewohnheitssache. Busfahren geht tagsüber, aber während der Rush Hour ist das eine Torur.

Die Vorteile der UBahn liegen in ihrer Geschwindigkeit. Das gilt besonders für die morgendliche Rush-Hour zwischen 7 und 9 und abends zwischen 16.30 und 19 Uhr. Da geht mit dem Bus in der Innenstadt fast gar nichts mehr, da es nicht genug "Bus Lanes" (nur für Busse und Taxis) gibt.

Auch am Samstagnachmittag sind die Straßen oft überlastet (solange sie nicht für den sonstigen Verkehr gesperrt sind) und es kommt bei Bussen zu Vergögerungen.

Gründe, nicht mit der U bahn zu fahren gibt es auch viele:

Während der Rush Hour sollten nur absolut gesunde Menschen in die Schächte steigen. Klaustrophobisch veranlagte, unter Atemnot und Platzangst leidende Menschen, Menschen mit niedriger Toleranzschwelle und einem großen Mindestdistanzbedürfnis sollten die Tube unbedingt meiden.

Ist die Entfernung zwischen A und B kurz (1 km würde ich sagen), lohnt sich oft ein Fußmarsch. Erst recht, wenn es keine direkte U Bahn Verbindung gibt. Hier ist ein Bus (falls vorhanden) natürlich vorteilhaft.

Denn bis zum UBahn Zug kann es eine längere Wegstrecke sein. Immerhin fahren ja mehrere Linien (bis zu fünf?) in verschiedenen Tiefen und der Weg zum Bahnsteig ist u.U. weit. Beim Umsteigen ist das noch krasser. Manche Anschlusszüge fahren zwar direkt gegenüber auf dem Bahnsteig, aber an anderen Stellen rennst du durch endlose Gänge und fährst reichlich Rolltreppe (wenn sie funktioniert).

Und dann kommt es gar nicht selten vor, dass eine Linie ausfällt - dann wird es richtig lustig im Londoner Untergrund.

http://www.youtube.com/watch?v=N5pgY_5rbsQ

Besorge dir einen Busplan von London (den gibt's beispielsweise in der Tourist Information gegenüber von St. Paul's) und fahr mit dem Bus. Du kommst bequem überall hin und siehst auch noch etwas von der Stadt dabei. Direkt unübersichtlich ist die Londoner U-Bahn nicht, auch wenn sie dem Vergleich mit dem perfekt ausgeschilderten Pariser Métronetz nicht standhält, aber wenn du auch nur die geringsten Probleme mit Platzangst hast, kannst du die Londoner U-Bahn vergessen. Ich habe sie nach zwei Stationen in Panik verlassen und nie wieder betreten. In Paris oder auch in Köln bin ich völlig problemlos mit der U-Bahn unterwegs, aber die Londoner ist ein totaler Horror.
Und wie gesagt, du kommst mit Bussen überall hin und an den Haltestellen ist alles perfekt ausgeschildert.

Was möchtest Du wissen?