Lohnt sich Island auch als Sommerziel?

2 Antworten

Auch im Sommer, fragst Du? Nur dann, denn im Winter ist es dort oben im hohen Norden dunkel und kalt. - Island ist abgelegen, teuer, einsam, schroff, bietet aber doch auch landschaftlichen Liebreiz und Außergewöhnliches wie die Geysire. Wer so etwas mag, sollte dorthin fahren und am besten eine Rundreise machen. Ein klassisches Urlaubsland ist Island sicher nicht - und das gilt für den Winter gleich zweimal.

Ich höre immer wieder: Wenn man schon immer mal nach Island wollte, dann jetzt! Denn gerade ist das Land durch die Wirtschaftskrise stark gebeutelt und deshalb ist ein Urlaub dort momentan bezahlbar. Und einseitig ist die Landschaft mit Sicherheit nicht! Da kann ich dem tomatenprofi (super Nick :)) nur zustimmen.

Natürlich lohnt sich Island gerade im Sommer!

Die Tage sind lang und alle Straßen sind befahrbar (im Winter sind manche Strecken stets gesperrt).

Die Natur ist in Island sehr vielfältig: Du findest neben unzähligen Flüssen, Bächen und Seen auch imposante Wasserfälle. Gletscher, Vulkane und vom Vulkanismus geprägte Landschaften sind hier zu finden.

Die Flora scheint auf den ersten Blick sehr karg zu sein, denn Du findest kaum Wald und nur wenige bepflanzte Felder sie Du es von hier bei uns gewohnt bist. Aber bei genauerem Hinschauen kannst Du doch erstaunlich viel entdecken. (Ob Du´s glaubst oder nicht: Dort kannst Du sogar den Bananen und Ananas beim Wachsen zuschauen - in geothermisch beheizten Gewächshäusern)

Überhaupt: Für Leute die sich gerne mit Geologie und Mineralien beschäftigen ist Island ein Eldorado.

Mir hat´s dort von der Natur her sehr gut gefallen - weniger gefallen haben mir die überall und für alles SEHR teuren Preise.

War schon 2 mal in Reykjavik. Sommer ist ideal: Mitternachtssonne. Aber aufpassen: Island ist nicht billig. Mietwagen oder Wohnmobile sind recht preisintensiv und Touren in die Wildnis sollten ordentlich geplant werden. Ausgehen sowie Restaurant sind teurer als bei uns. Die Menschen in der Hauptstadt sind eher locker und kontaktfreudig. Gute Englischkenntnisse sind Voraussetzung.

Was möchtest Du wissen?