Lohnt sich eine Fahrt nach Steward Island, Neuseeland?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Gero, der Sueden Neuseelands ist hochinteressant. Kleiner Tip: Die Catlins Coast ist toll. Kaufe in Balclutha im Visitor Information Centre eine Karte von der Strecke nach Invercargill (kostet 1$) und fahre alles ab, was drauf steht. Es gibt einen versteinerten Wald, den man bei Niedrigwasser sehen kann, Nugget Point mit Seehunden, schoene Buschwalks zu Wasserfaellen und und und.. Stewart Island lohnt sich besonders, wenn man Kiwis (die Voegel, nicht die Neuseelaender) in freier Natur beobachten will. Das geht kaum woanders. Man kann Touren dorthin buchen. Fahrzeuge kann man nicht mit hinuebernehmen. Das alles ist wohl eine Zeitfrage. In drei Wochen schafft man nicht das Nordland und auch Milford Sound und Stewart Island. Es macht keinen Sinn, sich zu uebernehmen; wichtiger ist es, auch mal ad hoc etwas dort zu unternehmen, wo es gerade attaktiv ist. Viel Spass!

Stewart Island ist schön, richtig erholsam. Viel Natur, wenige Menschen, tolle Möglichkeiten, Vögel zu sehen. Ich hab hier ein paar Kiwi-Vögel gesehen - was ich sonst in Neuseeland nicht getan habe. Zwei, drei Tage dort reichen aber aus, wenn man zeitlich knapp unterwegs ist. Am besten mit dem Flieger hin (Stewart Island Airlines), dann erspart man sich die Fähre. Ich war sehr froh, dass ich dort war, ist noch einmal eine ganz besonders tolle Facette von Neuseeland.

Ist schon paar Jahre her (keine Ahnung ob sich was veraendert hat), damals hat es uns super gefallen, war sehr urig und eine recht wilde Landschaft. Leider noch ohne digitale Kamera und deshalb mit wenigen Bildern, hier eines davon aus der Luft:

http://www.flickr.com/photos/zinnie/324680318/

Was möchtest Du wissen?