Lohnt sich ein Bummel über den Ku'Damm in Berlin heute überhaupt noch?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wat haste dir veraendert....ja, es ist nicht mehr so wie "damals" was aber nicht heisst, dass es sich nicht lohnen wuerde. auf dem tauentziehn reihen sich halt wie auf fast jeder einkaufsstr. h&m neben mcdoof neben starbucks, die kinos sind fas alle weg, man bekommt ja fast schon nostalgische gefuehle wenn man mal ins europacenter geht...weiter oben am kudamm gibts noch teure boutiken, das steakhaus usw. ..wenn zum bummel, dann weurde ich eher dort lang und dann richtung savignyplatz schlendern. wer noch das alte westberlin sucht, der koennte dann vielleicht fuern bier zum zwiebelfisch, da trifft man auch noch die pappenheimer (vielleicht etwas aeelter, aber nun gut, man wird ja selbst auch nicht juenger, was).

Au ja - der zwiebelfisch........... da haben meine Eltern mich schon hingeschleppt, als ich noch gaaaanz klein war......... super Antwort! DH!

0

Ab auf den Kudamm,, wo es in den letzten Jahren wieder Aufschwung gibt nachdem bevorzugt im Osten der Stadt der Hype war. Es gibt neue Luxus-Kinos wie niergends anders neue Bauten wie das Waldorf Astoria und auch sonst so ist der Kudamm Sehenswert. Viel Spaß

Der Kudamm gehört zu Berlin und vermittelt immer noch einen Eindruck der Stadt - ob sich das lohnt, ist schwer zu beantworten. Ich finde, ja. Zusammen mit anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

ja, es lohnt sich weiterhin - besonders zwischen Uhlandstrasse und Lehniner Platz, da hast Du noch Kudamm. Der Berliner bevorzugt seit je her die Seitenstrassen des Kudamms, z.B. Bleibtreustr.

Also als ich in Berlin war, bin ich einmal gemütlich über den Ku'Damm rüber spaziert ;-) gehört ja doch irgendwie zum Programm wenn man mal in Berlin zu Besuch ist. Kostet dich ja auch nicht einen ganzen Tag :-) gerade um ein bisschen einzukaufen, ist das ja der perfekte Ort.

Was möchtest Du wissen?