Lohnt sich bei Interrail die VISA-Card europaweit?

3 Antworten

Ich kann Endless nur beipflichten, dass sie eine Kreditkarte lohnt, v.a. wenn man umsonst abheben kann. Nur musst du beachten, dass die Kreditkartenfirma selbst bei Bezahlungen (vielleicht auch bei Abhebungen) versteckte Gebühren enthält. Bei einer Sache kann ich Endless aber nicht beipflichten: Bei meiner Mastro-Karte muss ich überall im Ausland Gebühren zahlen. Am besten ist es wenn ihr eine Mischung aus den Sachen dabeihabt (Maestro, Visa, Bargeld, evtl. Traveller Schecks) und sie auf mehrere Personen und Taschen verteilt, damit ihr im Falle eines Falles immer noch ein Backup habt.

Ich stimme Feldstecher zu: Eine Kombination aus Bargeld, Traveller Checks und Visa- / EC-Karte ist optimal. Bei uns hat das immer super funktioniert, auch mit den Traveller Checks. Mit der Visa-Karte kannst du in Europa meist auch kostenlos Bargeld abheben und (was ich sehr praktisch finde) ohne Gebühren bezahlen. Dann könnt ihr überall, wo die Visa akzeptiert wird, damit zahlen und benötigt gar nicht so viel Bargeld. Schaden kann es also nicht, eine zu beantragen!

Also abgesehen davon, dass eine Kreditkarte immer eine feine Sache ist, ist es ja noch besser, wenn deine Bank "kostenlose Abhebung" anbietet. Die Karte wird aber natürlich auch was kosten.

Schalter/Banken/Automaten, die diese annehmen, wirst du in Massen finden, in jedem Kaff. Aber eigentlich würde schon auch die normale MaestroCard (die man mit dem Konto eh hat) reichen.

Bin ja in meinen Jugendjahren noch mit diesen schrecklichen Euroschecks mit EC-Karte gereist, furchtbar, ebenso die Traveller Cheques, völlig umständlich und unpraktisch. Die Karten und Terminals sind ein Segen.

Mein möglicher Reiseplan mit Interrail

Hallo,

ich plane eine Zugreise durch Europa mit Interrail und nachdem ich meinen Plan etwas konkretisiert habe, hätte ich da noch ein paar Fragen:

  1. Lohnt sich Interrail bei meiner Route ? Ich frage, weil man ja auch manchmal draufzahlen muss und somit die Spontanität vielleicht nicht gegeben ist und preislich weiß ich auch nicht, wie sich Einzelkarten zu Interrail gegenüberstehen.

  2. Wie mache ich das z.b. in Budapest mit der Währung ? Ich plane nicht, eine Geldkarte mitzunehmen, sondern nur Bares, sicher verstaut. Werde nur mit Rucksack reisen.

  3. Findet Ihr, dass mein Zeitplan genug ist, um die wichtigsten Dinge zu erleben ? Natürlich kann man das Leben einer einzelnen Stadt nicht richtig erleben, aber es geht mir darum die Städte einfach zu sehen, genau angucken kann man sich eine Stadt, die gefällt, ja immer noch später. Ich plane auch nicht in Clubs zu gehen. Es geht mir nur darum, etwas zu sehen.

Hier der Plan ( Wollte eigentlich erst 2013 los, aber habe mich entschieden, es Ende Dezember über Silvester anzugehen, falls ich es durhziehe ): Köln-Berlin-Dresden-Prag-Budapest-Wien-Venedig-Florenz-Rom-Pisa-Mailand-Zürich-Paris-Brügge-Köln

Pisa und Mailand sind nur kurze Zwischenstationen zum Füße vertreten. Geplant ist der 22 Tage Pass. Genaue Planung und Startdatum weiß ich noch nicht. Bin noch unsicher, wo ich mir Silvester "anschaue". Grob geplant sind 1 1/2 Tage pro Stadt und dann Nachmittags in die Nächste bis Abends und eine Schlafmöglichkeit suchen oder aber Nachtzug nehmen und länger bleiben. Natürlich würde ich in manchen Städten mehrere Tage bleiben, aber das plane ich noch. So wie ich es gerechnet habe, könnte ich also in ein paar Städten wirklich doppelt so lange bleiben, wie in anderen.

Danke für alle Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?