Lohnt es sich einen Reiseblog zu eröffnen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

also wenn du den blog wirklich nur nutzen möchtest um deiner familie und freunde aktuell auf dem laufenden zu halten, dann würde ich dass nicht machen.

außer natürlich das schreiben macht dir echt viel spaß. Denn so ein Blog kostet viel Zeit. Das gut ist dann, du hast dann theoretisch etwas wo du dann immer nachschauen kannst, wie deine reisen waren :)

Wenn du nur deine Familie / Freunde mit deinen Reisen informieren möchtest, dann kannst du doch auch diese Facebook Stories benutzen, wenn du es noch persönlicher willst, dass es niemand sieht, dann hat jetzt auch Whatsapp so eine Story funktion. So können wirklich nur die Leute die auch deine Nummer haben, sehen was du postest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit Familie eine 6-monatige Weltreise gemacht und einen Blog geführt (roobert.typepad.com). Die Zugriffe gingen bis zu 100/Tag, alles ohne große Werbung, nur aus dem Bekannten-, Freundes- und Familienkreis.

Interaktiv und erfreulich ist es, wenn die "virtuell Mitreisenden" auch Kommentare hinterlassen, das schafft auch Verbundenheit in die Heimat :-)

Ein weiterer Effekt: Als wir zurückkamen, waren die wesentlichsten Leute über den groben Reiseverlauf schon informiert und wir konnten uns auf die Spezialhighlights beschränken, die vielleicht gar nicht im Blog vorgekommen sind. Anders gesagt: Es war entspannend, unsere Reiseerlebnisse nicht ALLEN von Grund immer wieder die selben Basis-"G'schichterln" erzählen zu müssen.

Dass mit dem Betreuen des Blogs auch ein ziemlicher Zeitaufwand verbunden ist und Internet Pflicht wird, ist klar, also solltest Du schon eine gewisse grundlegende Begeisterung für das Medium mitbringen.

Unsere Reise ist jetzt schon seit 9 Monaten vorbei und wir sind alle froh, ein Tagebuch der schönen Zeit immer zur Verfügung zu haben. Und wenn die nächste Reise kommt, wird der Blog wieder gefüttert ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo also ich habe auch einen Reiseblog eröffnet als ich einmal länger im Ausland war. Meine Freunde zu Hause haben sich immer gefreut wenn ich was gepostet habe. Allerdings habe ich es auch irgendwann einschlafen lassen und wenn ich dann wieder etwas geschrieben habe, fand es dann meistens keinen Anklang mehr. Deshalb würde ich dir empfehlen, wenn du einen Blog startest, dann solltest du es kontinuierlich durchziehen. Aber auch wenn du irgendwann zwischendrin aufhörst, zumindest hast du nach der Reise noch die Aufzeichnungen und es ist echt schön noch einmal drüber zulesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Schaumkuss, dafür würde ich auch keinen Blog eröffnen, dann lieber eine Facebook-Seite.
Oder was hier schon mal erwähnt wurde, die Storys bei Facebook aber auch bei Instagram kannst du sie hochladen. Und dann am Ende des Tages kannst du alle Storys in einem Video runterladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ein großer Fan von Reiseblogs! Zum einen kann man seine Reiseerfahrungen für sich selbst noch mal rekapitulieren und zum anderen finden sich schnell Interessierte Leser wie mich, denen ein Reiseblog Ideen und Inspirationen bieten kann für neue Unternehmungen. Meistens kann man sich so besser ein Bild von dem Reiseziel machen, da hier oft auch Emotionen, Enttäuschungen und Eindrücke geschildert werden. Echt super!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine schlechte Idee, wenngleich dies in meinen Augen nur dann Sinn macht, wenn man wirklich länger unterwegs ist. Es ist für die Daheimgebliebenen spannend zu sehen, wie es einem geht, was man erlebt und für sich selbst schafft man eine bleibende Erinnerung.

Aber wie gesagt, bei einer vielleicht nur dreiwöchigen Reise sollte man sich meiner Meinung nach auf das Wesentliche, nämlich die Reise selbst konzentrieren und nicht endlos viel Zeit vor dem PC verbringen. Ist man ein paar Monate oder ein Jahr unterwegs, so sieht die Sache schon ganz anders aus und lohnt sich garantiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man seine Erlebnisse aufschreibt sind sie meist noch am frischesten in Erinnerung, ausserdem denkt man mehr darüber nach, wie man etwas formuliert. Meine Frau "zwingt" mich schon seit Jahren ein Reisetagebuch zu führen. Auch ist es manchmal etwas lästig - ich hab es noch nie bereut. Also: Blog oder (Notiz) Block, auch wenn es die Freunde nicht interessieren sollte, dann ist es immer noch ein angenehmer Zeitvertreib für dich selber, um es zurückzulesen - TUN!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö - wenn ich weg bin bin ich weg und mag mich nicht mit Internet belasten (natürlich habe ich ein Netbook dabei, hautpsächlich um die Fotos zu sichern und hin und wider auch mal online zu gehen. Und Reisetagebuch schreibt sich auch besser auf der Maschine.). Ausserdem habe ich immer das Gefühl die Leute haben mich an der langen Leine bei sowas. Ich bin auch Postkartenverweigerer - hat genau wie Blog für mich sowas wie ätsch - schaut mal wo ich bin.

Früher musste man die Diaabende über sich ergehen lassen, heute sind es blogs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muß gestehen ich wäre einfach zu faul, abends im Hotel noch ewig lange Ergüsse ins Internet zu stellen. Ich bin dann froh, wenn ich meine Beine ausstrecken kann, möchte dann vielleicht noch die Route für den nächsten Tag planen, evtl. noch ein bißchen schmökern und dann fallen mir auch schon die Augen zu. Aber das kannst natürlich nur du persönlich entscheiden, ob dir das Spaß macht. Wenn ja, dann solltest du es auch konsequent über die ganze Reise hinweg fortführen. Denn die Daheimgebliebenen warten dann bestimmt schon drauf, was du neues erlebt hast. Und wenn dann nix mehr kommt, machen sie sich vielleicht Sorgen, daß dir etwas passiert sein könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es regelmäßig macht und den Leuten viele Insiderinfo´s bietet, dann ja. Es ist auch eine schöne, gesammelte Erinnerung, was man alles schon so erlebt hat. Muss du nur entscheiden, ob du es quasi "live" machst, oder später alles reinstellst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage kannst Du Dir nur selber beantworten. ;-)

Denkst Du, dass Du während Deiner Reise(n) Zeit dazu hast, Dich regelmäßig zu melden und immer aktuell zu bleiben?

Ich habe eine private Homepage, auf der ich nachträglich (!) einen Reisebericht online stelle und Fotos hochlade. Während meiner Reisen hätte ich nie die Zeit (und auch nicht die Lust), mich ausführlich zu melden. Allerdings kenne ich auch ein paar Leute, die sich mehrmals am Tag von ihren Reisen melden, zahlreiche Fotos einstellen und noch einen seitenlangen Bericht dazu schreiben. Ich frage mich immer, wie man das schafft, wenn man den ganzen Tag ohnehin schon unterwegs ist. ;-)

Aber wenn es Dir Spaß macht - warum nicht? So ein Blog kostet ja nichts (je nachdem, wo man ihn online stellt) ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roetli
16.10.2011, 20:28

Wenn man eine lange Reise alleine macht, ist es immer wieder nötig, sich Zeit für sich zu nehmen und nicht 'den ganzen Tag unterwegs' zu ein! Und in der Zeit (oder bei langen Bus-/Eisenbahnfahrten oder Flügen) habe ich meine kurzen Notizen für jeden Tag dann ausformuliert und bei vorhandenem WLan dann ins Internet hochgeladen :-)!

0

Hallo, ich persönlich finde es sehr schön. Muss dann aber auch eine längere Reise sein, bei zwei Wochen würde ich mir dies nicht antun. Muss halt jeder sehen wie er es möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch Autor eines bestehenden Reiseblogs werden. So kannst Du mit Deinen Berichten sogar etwas Geld verdienen. Schau mal auf http://reise.germanblogs.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, ob es Deine Freunde wirklich interessiert. Viele meiner Freunde haben bei längeren Auslandsaufenthalten gerne ewiglange Emails an alle Leute im Email-Verteiler geschickt. Spätestens ab der dritten Mail hab ich sie nicht mehr gelesen, weil es immer so unpersönlich ist. Ich freu mich mehr über handgeschriebene Postkarten. Kurzum: Ich würd keinen Reiseblog eröffnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht schon bei facebook bist, einen Mailverteiler hast, twitterst etc - dann vielleicht. Will sagen, zuviel ist zuviel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?