Lohnt es sich Bibione im Frühling zu besuchen?

4 Antworten

Bin anderer Meinung wie mimio. Bibione ist zwar sehr touristisch, allerdings kein Partygebiet. Vielmehr tummeln sich dort sehr viele Familien, da es einen rießigen Sandstrand gibt, was typisch ist für die Obere Adria von Grado bis Jesolo. Wilde Partys werden weniger gefeiert. Es gibt in Bibione auch keine Altstadt, nur touristische Bauten aus den fünfziger Jahren bis heute, d.h. Bibione bedeutet praktisch immer Badeurlaub. Und das geht ca. erst ab Pfingsten, früher würde ich nach Bibione nicht fahren, denn dann ist das Meer noch zu kalt. Im Frühjahr dann eher gleich in die schönen alten italienischen Städte fahren, z.B. in die Toskana, wie mimio zu recht schreibt...

Das stimmt für fast alle Orte in Italien (oder allgemein in Toruistenzonen)! Allerdings kommt es drauf an, was Du Dir dann erwartest - baden können wirst Du noch nicht. Zum Meerriechen und schlendern und Seele baumeln lassen, ist das Frühjahr aber gut. Der Massenansturm steht auch erst noch bevor, also sind die Mitarbeiter noch wesentlich besser gelaunt. Ich mag Italien im Frühjahr, würde gegen Ende März/Anfang April fahren!

Bibione wurde als Urlaubsstadt gebaut und ist deshalb im Frühling eher ruhig. Wenn Du im Frühling da Urlaub machen möchtest, dann bitte nur mit Auto, damit Du in die Umgebung fahren kannst. Es gibt im Hinterland viel zu entdecken und auch Venedig, was ja nicht weit weg ist, ist im Frühling sehr schön. Entdecke die Städte im Hinterland und es kann ein tolles Erlebnis werden.

Falls Du mit mehreren Leuten hinfährst, mietet Euch eine Ferienwohnung. Das ist am preiswertesten. Die besten Ferienwohnungen in Bibione findest Du hier: http://bibione.reiseinformationen-italien.de/

Was möchtest Du wissen?