Lohnt der Caprivi-Zipfel in Namibia?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Caprivi ist sehr gruen im gegensatz zum restlichen Namibia. Versuche doch ueber Kaokoveld nach Norden zu fahren. Traumhaft schoen und man kann viele Tiere sehen und zum Glueck gibt es dort noch nicht soviele Touristen.

Zum Thema "Geschichte" kann man im "Zipfel" nicht wirklich viel finden. Das ist, wie Superheld schreibt, eher was für Naturfreunde. Es war zwar ein interessanter Versuch der West-Ost-Verbindung, aber zu sehen gibt es nichts.

Wenn du schon darüber gelesen hast, dann weißt du, dass Caprivi ist die einzige Region Namibias ist, die fast ausschließlich in den Tropen liegt. Der Großteil des Caprivizipfels wird von Naturschutzgebieten eingenommen und besteht aus Sumpfland. Er bietet sich vor allem als Ausgangspunkt für Reisen zum Sambesi, den Viktoriafällen und dem Okavango-Delta an.

Der Caprivi-Nationalpark mit den "Big Five" und Elefantenherden mit teilweise 100 oder mehr Tieren sind ebenfalls sehenswert. Zu erwähnen wäre auch der Mudumu-Nationalpark, der sich mit seinen Reetinseln, Flussläufe und Marschen stark von anderen Parks unterscheidet. In beiden Parks findest du auch Flusspferde und Krokodile.

Caprivi hat ganzjährig ein sehr hohes Malaria Risiko!

0

Was möchtest Du wissen?