Lohnen die Tempel von My Son in Vietnam einen Besuch?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Uns haben die Tempel von My Son sehr gut gefallen! Leider war der Rest nicht so schön > Wir buchten die Tour über unser Hotel in Hoi An. Am Morgen kam dann der Bus und der klapperte dann noch jede Menge Hotels ab. Dann ging die Fahrt endlich los, doch bevor wir nach My Son kamen blieb der Bus noch bei einem Souvenirshop stehen. (Nicht nur unser Bus hielt dort, die verschiedensten Anbieter dürften das so machen) Dann waren wir endlich in My Son, wirklich sehr beeindruckend. Bei der Rückfahrt hielt der Bus dann beim Fluß und wir fuhren mit dem Boot zurück nach Hoi An (wir haben diese Variante so gebucht, man kann auch mit dem Bus zurückfahren). Bevor wir dann zurück in Hoi An waren hielt das Boot noch auf einer kleinen Insel wo im Dorf auch Souvenirs angeboten wurden.

Es war etwas Mühsam aber im Nachhinein betrachtet hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Das ist natürlich sehr schwer zu beurteilen, ob sich eine Besichtigung von My Son lohnt.

Von Hoi An durch die Reisfelder zu den Ruinen der Tempelstadt My Son sind es nur 70 km. Dort gibt es ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe (seit 1998) zu bestaunen. Diese Ruinen hatten für die Cham die gleiche Bedeutung wie Angkor für die Khmer. Im 4. Jht wurden die Tempel erbaut und bis in das 20. Jht. blieben über das Tal verteilt 70 Bauwerke verschiedener Stile + Epochen erhalten. Während des Vietnamkriegs wurden alle bis auf 20 übrig gebliebene Ruinen von Cham Monumenten zerstört. Es gibt hier immer noch Minen + Bomben die bis jetzt nicht entschärft worden sind.

Wenn du es nicht so mit Tempel und Ruinen hast, dann brauchst du natürlich nicht dorthin.

Was möchtest Du wissen?